Brille / Kette im Sarg bei der Aufbahrung?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Guten Morgen, erst einmal möchte ich dir meine herzliche Anteilnahme zum Verlust deiner Mutter mitteilen. Schade, dass der Bestatter das nicht mit euch genau besprochen hat. Hilfreich wäre bestimmt ein Bild deiner Mutter gewesen, bei dem sich der Bestatter hätte orientieren können. Grundsätzlich ist aber (fast) alles erlaubt, persönliche Dinge mit in den Sarg zu geben. Krematorien drücken da wirklich mehrere Augen zu und lassen Dinge die sonst nicht mit eingeäschert werden dürfen, durchgehen. Ich handhabe das so, dass ich die Angehörigen frage, ob sie Ankleidung oder ähnliches für den Verstorbenen haben. Wenn die Angehörigen das bejahen dann lasse ich mir gerne ein Bild geben oder lasse die Angehörigen einfach erzählen wie die Mutter, der Vater etc. war. Da kann man schon vieles heraushören. Wenn dir das so auf dem Herzen liegt, dann würde ich den Bestatter anrufen und ihm deinen Kummer mitteilen, wenn er ein guter Bestatter ist, wird er das voll und ganz verstehen und evtl. die Brille noch nachträglich aufsetzen falls das noch möglich ist. Warum der Bestatter die Kette nicht angelegt hat, kann von vielen Faktoren abhängen. Zum Einen, weil die Kette nicht mehr passte, da die Verstorbenen ja doch etwas aufquillen, um es mal vorsichtig auszudrücken. Zum Anderen weil der Bestatter eine Kinnstütze benötigte, der den Mund zu hält usw. Aber das kannst du den Bestatter ja fragen, ich bin mir sicher, dass er dir da Auskunft geben kann, wenn er seine Arbeit ehrlich und gewissenhaft ausführt. Ich hoffe deine Frage damit etwas beantwortet zu haben, bei evtl. Nachfragen, Anmerkungen einfach gerne Bescheid geben. Herzliche Grüße!

Hallo, ich kann mich den Worten von Bluete232 nur anschließen.

Aber auch wenn ein Anlegen der Kette nicht mehr möglich ist, habe ich immer noch die Möglichkeit die geöffnete Kette ins Dekoltee zu legen und die Enden mit dem Kragen zu kaschieren.

Also normalerweise wird alles, was mir ein Angehöriger mitgibt, auch angezogen bzw. benutzt.

Probleme kann es ab und an mit Zahnprothesen geben, daher ist es empfehlenswert, dem Verstorbenen so schnell es gehtdie Zähne einzusetzen und das Kinn durch ein zusammengerolltes Handtuch etc. zu stützen, damit der Mund geschlossen bleibt.

Verhalten als Sargträger bei einer Beerdigung?

Hallo,

meine Mutter ist leider am Montag verstorben. Die Beerdigung ist morgen, also am Freitag. Ich möchte meiner Mutter noch die letzte Ehre erweisen und sie von der Kirche bis zum Grab tragen. Es wird eine Rede für sie gehalten. Nach der Rede kommen doch eigentlich die Sargträger und tragen meine Mutter zum Grab oder? Auf was muss ich achten und wie sollte ich mich am besten Verhalten. Mit Sicherheit wird mich das Bestattungsunternehmen noch ein wenig einweisen, aber ich möchte wenigstens ein bisschen darauf vorbereitet sein um Fehler zu vermeiden.

Sind es 4 oder 6 Sargträger?

An welche Seite vom Sarg stelle ich mich am besten hin? ( ich weiß den weg zum grab leider nicht, also wäre es am besten wenn ich mich in die mitte oder ganz hinten hinstelle um den Sarg zu tragen oder?)

Nachdem die Rede vorbei ist stehen alle auf und gehen raus oder? Der Sarg wird doch dann nachdem alle draußen sind von den Trägern zum grab getragen oder?

Hoffe ihr könnt mir helfen und vielleicht auch von eigenen erfahrungen berichten. Gruß

...zur Frage

Welches Bestattungsinstitut in Berlin ist günstig und angenehm im Umgang? Bestattungs-Discounter?

Wer hat eine Ahnung von Bestattungsunternehmen in Berlin und kann mir sagen, welches Institut günstig ist und trotzdem eine angenehme Umgangsform an den Tag legt? Wie ist es mit diesen Bestattungs-Discountern, die man in Berlin ja immer mal wieder sieht? Sind die empfehlenswert? Sehr viel günstiger scheinen sie ja immerhin zu sein...

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?