Brief / Einschreiben angeblich zugestellt

3 Antworten

Du kannst morgen mal zu Deiner Filiale gehen und die haben eine Nummer, wo sie anrufen können und die erfahren dann auch, ob es sich um Dein Einschreiben handelt oder nicht und sie können auch sehen, wer da unterschrieben hat. Allerdings ist der Brief ja erst seit 2 Tagen unterwegs, vielleicht kommt er morgen noch bei Dir an. Ich würde mal noch nicht alle Pferde scheu machen und den Postboten verdächtigen.

Das selbe Problem haben wir auch, meine Frau hat ebenso etwas bestellt und das wurde per Einschreiben verschickt und der hiesige Postbote hat unterschrieben, daß er es eingeworfen hat. (Die dürfen sich selbst quittieren). Da wir aber öfter Post von anderen haben und auch andere die Post von unsm kann der das natürlich irgendwo zugestellt haben und quittoert sich einfach selbst.

In der Nachbarschaft (wir haben bereits eine Bürgerinitiative gegründet) sind solche Dinge mehrfach vorgekommen, mit CD´s, Schmuck, bei einem war es der Fahrzeugbrief seines "neuen" Gebrauchtwagen.

Wo wohnst Du, ich kann Dir für den Bereich 47 eine Kontaktadresse eines Bereichsleiters der Post geben, wir müssen dem auch nochmal auf die Füße treten.

Freiburg Wiehre

Du hast Recht. Man sollte sich mal gegen diese Schlamperei bei der Post wehren.

btw einer unserer Zusteller schafft es die Sendungen bis gaaaaaaanz hinten ( unsere Kästen sind sehr modern und elendig lang/TIEF ) zu pfeffern und bei einem hängen sie immer mit einem Fetzen raus aus der Klappe. Wenn einer gezielt reingreifen würde und es liegt am Anfang ok aber das.

Selbst Apo-Sendungen landen bei uns beim Nachbarn obwohl ich dem Zusteller schon gesagt hab das ich das nicht will ( steht ja auch aufm Paket FETT )....

Wenn das beim Nachbarn abgegeben wurde gute Nacht...

Erstmal: wenn ein EDV Student den Inhalt sieht gibt der das sicher nicht wieder raus

Zweitens: wenn es einer von meinen gestörten Choleriker Nachbarn hat dann erst recht weg :(

Drittens: wenn es zufällig im falschen Briefkasten gelandet ist -> gute Nacht ( wegen obiger Gründe und weil Menschen asozial sind und es wahrscheinlich direkt im Müll versenken würden.

Tja irgendwie find ich mich grad mit dem Verlust ab aber es regt mich auch enorm auf.

0

Ich muss vorweg mal etwas loswerden. Jeder bei der Post macht seine Arbeit so gut wie er kann. Aber jeder meint er müsste über die Post meckern. Schlampig wird bei der Post nicht gearbeitet.

Und nun zu der Frage: Lt. der Sendungsnr. hanelt es sich um ein Einschreibebrief. Die Frage ist ob es sich um ein Einwurf oder Übergabeeinschreiben handelt. Das müsstest du auf der Sendungsverfolgungsseite sehen können. Du musst nur weiterklicken. Wenn es ein Übergabeeinschreiben war kannst du die eingescannte Unterschrift und den Namen des Empängers ersehen.

Hast du das Schreiben nicht erhalten musst du dich an den Absender wenden. Der muss das dann ggfs. mit der Post klären. Da hast du ertmal nichts zu tun. Reklamieren und Nachforschungen können immer nur vom Absender ausgehen.

Was möchtest Du wissen?