Brenner springt häufig an?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Leute immer das gleiche viel zu wenig informationen.

Was habt ihr einen Heizkessel im Keller ? Eine Therme in der Wohnung ? Wie alt ? Model ? Leistungbereich ? Wohnfläche ?

Bei einem Kessel der nur eine Leistungsstufe hat wäre das halbwegs Normal das er alle 15 Min anspringt.

Eine Vernünftige ausgelegte Modulierende Therme wäre das nicht normal sofern man einen Hydraulischen abgleich gemacht hat.

Außer bsp du hast 50m² Wohnfläche und eine Kombitherme 21kw in dem Fall ist selbst die kleinst mögliche einstellbare Heizleistung (Teillast)an der Therme noch zu groß für deine Wohnung und das ding springt auch alle 15 Min an da kanst nix machen weil du ja die 21kw für das Warmwasser brauchst , kleiner geht da nicht.

Wenn du deine Heizung auf 60 Grad einstellst gehe ich mal davon aus das du keine Regelung an deiner Heizung hast , und wenn dann höchstens ein Raumthemostat.

Solltest du keine Regelung haben dan hätte das aber der Schornsteinfeger bereits bemängeln müssen da du laut EneV eine haben must.

Niedrigere Vorlauftemperaturen verringern die Abgasverluste aber verlängern das aufheizen und verlängern die Taktsperren bei Gasthemen von einigen Herstellern.

Kessel ist zu groß dimensioniert. Und wahrscheinlich fehlt auch der hydraulische Abgleich der Heizungsanlage und damit die richtige Einstellung der Umwälzpumpe. Da verbirgt sich ein relativ großes Einsparpotential. Wenn es eine alte Anlage ist, raus damit.

Wenn der Brenner zu häufig anspringt ist er einfach nicht richtig auf das zu beheizende Gebäude eingestellt das heiß in der Regel er ist zu groß.(alle 10min ist zu häufig) Man kann einen Brenner in der Leistung drosel. Das ist ein klein und schnelle verbesserung aber nicht des null plus ultre. Wenn die Heizung schon über 15 Jahre alt ist kann man an ein Erneuerung denken und denn Wärmeerzeuger richtig an das zu beheizend Gebäude anpassen das heiß neu rechnen.

Gruß Andy1758

Was möchtest Du wissen?