Braungurt zum Schwarzgurt

7 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ich bin selber seit vier Jahren Braungurt und auch sehr dankbar dafür.

Mit dem Shodan fängt das Ganze ja quasi erst an, mein Sensei erklärt es gerne so, dass man sich während der Kyu-Grade das "Werkzeug" aneignet und ab dem Shodan lernt, es zu benutzen.

Außerdem bezeichnen die Dan-Grade schließlich die Meistergrade. Allerdings begreift nicht jeder, dass das in erster Linie Verantwortung bedeutet: Man beginnt, dem Dojo von Nutzen zu sein, hat eine Vorbildfunktion zu erfüllen und repräsentiert das Dojo und damit den Sensei mit dem Erreichen des Schwarzgurtes umso mehr.

Natürlich ist es für irgendwelche "Vereine" in erster Linie "toll", viele Schwarzgurte zu haben, aber was genau bringt das den entsprechenden Schülern, die so "hochgepusht" werden? Wie altermann58 schon sagte, sie halten sich für die Größten, sind selbstverliebt und somit nicht mehr in der Lage, das Do zu verstehen... falls das bei solchen Kampfsportlern überhaupt noch zählt.

Meiner Meinung nach ist die Shodan-Prüfung vom Körperlichen (also von den Techniken) her nicht die anspruchsvollste, da ist in unserem Verband der 1. Kyu "heftiger", allerdings sollte man unbedingt die geistige Ebene beachten. Und da stellt der Eintritt in die Dan-Grade schon einen großen Sprung dar.

Ich will hier weder irgendwen schlecht machen noch behaupten, dass ich "besser" bin oder Ähnliches, ich beschäftige mich momentan nur sehr mit dem Thema, weil ich selber im Sommer meine Shodan-Prüfung ablegen werde.

...und was die "Lust" auf Prüfung angeht: Es ist mir neu, dass der Schüler entscheidet, wann er Prüfung machen will. Der Sensei beobachtet einen und entscheidet, ob man bereit ist. Aber es ist dann nicht so, dass man Prüfung machen "muss", wenn man sich selber noch nicht bereit fühlt.

Das erlebe ich allerdings nur sehr selten, besonders bei der Unterstufe steht die "Gürteljagd" noch im Vordergrund. Aber wer kann so kleinen Weiß- oder Gelbgurtkiddies das schon verübeln ;)

0
@PaSan

Tolle Antwort, entspricht exakt meiner Meinung! Auch wenn ich einer koreanischen Kampfkunst nachgehe und unsere Kyu "Kup" heißen, läuft es sehr ähnlich ab. Mein Meister benutzt gern den Vergleich, dass die Kupgrade den 9 Monaten der Schwangerschaft entsprechen und man erst mit dem 1. Dan wirklich das Licht der Welt erblickt und zu lernen beginnt.

0
@Tengen

Der Vergleich ist super, den muss ich mir merken. Mein Sensei beschreibt es so, dass man sich mit den Kyugraden das "Werkzeug" aneignet und mit den Dan-Graden lernt, dieses zu benutzen

0

Neben den schon genannten Punkten, dass es bei einer Danprüfung nicht nur um das "Vormachen" neuer Techniken geht sondern auch langsam eine gewisse geistige Entwicklung vorausgesetzt wird, ist es auch nicht selten so, dass genau deshalb lange Fristen für die Prüfung gesetzt werden. Teils sind das 2-3 Jahre die man warten muss bzw. sollte.

Ich habe bis dato ungefähr jedes Jahr zwei Prüfungen abgelegt und ich trainiere drei Mal wöchentlich. Ich entscheide nicht selbst wann ich meine Prüfung ablege, sondern weiß es frühstens wenn mich mein Meister am Anfang des Trainings fragt, wie es mir geht.. :)

Vielen Dank für die Antworten. Langsam verstehe ich das Ganze etwas besser ;-). Ich bin selber noch Weißgurt und habe deshalb noch viele Frage und versuche die halt zu klären :)

Gerne doch.

Ich finds super, wenn sich auch die "Noch-nicht-Oberstufler" schon Fragen stellen und Interesse zeigen.

Oss!

0

Kann mir jemand in Chemie zum Thema Substitution (,,Alkane reagieren mit Brom") helfen?

Hi,
Ich war eine lange Zeit nicht in der Schule, wegen emotionalen Gründen...
Daher muss ich alles nachholen und Chemie macht mir dabei zu schaffen.
Kann mir jemand 2 Aufgaben lösen und wenn das zu dreißt verlangt ist, wenigstens mir das erklären wie ich das packe?

...zur Frage

Hätte eine sehr gut trainierte und kampferfahrene karate Meisterin eine Chance gegen einen schwergewichtsboxer?

Kraft ist ja bekanntlich nicht alles. Karate ist boxen normalerweise überlegen weil sie die besseren Techniken haben und einen boxer sehr gut auskontern können. Viele unterschätzen Frauen gewaltig, durch den leichteren Körperbau ist sie schneller und flexibler als der boxer. Dazu kommt das Karate einer der stärksten kampfsportarten ist. Was meint ihr, hätte so eine Karate meisterin eine Chance gegen einen Schwergewichtsboxer? In diesem Fall ist sie meisterin der kampfsportart also schwarzgurt und hat viel kampferfahrung auch gegen männliche boxer

...zur Frage

Beugesehne im großen Zeh gerissen?

Hallo ihr Lieben,

vor ungefähr 2 Jahren habe ich mir den großen Zeh an einem Betonaufsteller gestoßen (barfuß) und zu aller Krönung noch im Urlaub. Anfangs tat es sehr weh, habe sofort gekühlt und dann hat der Schmerz auch nachgelassen. Jedoch tat das Laufen weh, was sich nach einem Tag wiedergelegt hat. Nach ungefähr einem Jahr (wahrscheinlich auch zeitiger, habe mich jedoch nicht viel dabei gedacht) ist mir aufgefallen, dass ich den Zeh nicht mehr ganz beugen kann und teilweise Schmerzen habe.

Würde noch die Möglichkeit bestehen, einen Sehnenriss zu beheben? Oder habt ihr eine Vermutung, was das Problem sein könnte?

Liebe Grüße Lottilotchen

...zur Frage

Soll ich die Ausbildung zur Friseurin abbrechen?

Hallo liebe Community,

ich versuche meine Situation mal knapp zu schildern. Ich mache seit 1 Jahr und 4 Monaten eine Ausbildung zur Friseurin, bin im 2. Lehrjahr. Mir ist schon früh aufgefallen, dass mir der Beruf einfach nicht sehr liegt und ich weniger und weniger Freude daran finde. Teilweise, weil nach 2 Betriebswechseln die Kollegen mich immer und immer gemobbt haben, teilweise weil mir in über einem Jahr so gut wie gar nichts beigebracht wurde uns der Praxisbezug einfach gänzlich gefehlt hat. Ich sehe einfach keinen Sinn mehr in der Ausbildung ... ich hänge viel zu sehr hinterher und mittlerweile könnte ich mir schönere Berufe vorstellen. Natürlich gibt es einiges mehr dazu zu erzählen aber ich wollte nur das eigentliche Problem schildern.

Was denkt ihr; würdet ihr nach dieser Zeit und in meiner Situation die Ausbildung abbrechen und eine neue beginnen?

Ich freue mich auf Antworten! :)

LG, M3r3nw3n

...zur Frage

Was ist wichtiger Gesundheit oder Erfolg zu haben?

Also mir ist aufgefallen, dass viele viele Menschen mit psychischen Problemen zu kämpfen haben. Daher meine Frage:

Würdet ihr lieber Immer Gesund (psychisch und teilweise physisch) sein und im Leben nicht viel erreichen sprich: kein guten Abschluss, wenig geld, Mietwohnung, "schlechter Job" oder nicht Gesund sein, aber dafür viel erreicht haben : Abitur, viel Geld, Haus oder evtl. Villa, guten Job evtl. Chef eines Betriebs sein?

...zur Frage

qualitativ hochwertiger Schwarzgurt?

Hallo,

woher bekomme ich einen qualitativ hochwertigen Schwarzgurt aus Baumwolle (Judo/Aikido) - bzw. woher weiß ich ob es gute Qualität ist (d.h. er reißt nicht schnell, sondern verliert quasi erst seine ganze Farbe, bis er irgendwann durchgewetzt ist)?

Danke :-)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?