Braucht eine mietwerkstatt einen ölabscheider

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallole zusammen An jedem Platz oder Ort wo an Fahrzeugen geschraubt wird ist ein Ölabscheider
gesetzlich vorgeschrieben. Wo kein Kläger ist auch kein Richter was bei bei privaten Flächen gilt aber in Gewerblich genutzten Räumen ist es eine Verordnung die der Abnahme der Raumes vorausgehen muß. Wenn was passieren sollte sind Strafbefehle von fünfstelliger Höhe üblich und werden auch erteilt. Die höhe ist regional unterschiedlich aber unter 10 T Euronen ist nix zu machen und die Zahlt nicht die Versicherung. Kann bis zu 25tEuro gehen plus den Schaden der schnell mal die Hunderttausend erreicht. Du verlierst auch bei Nichteinhaltung dieser Verordnung den Vollen Schaden selber den Haftpflichtversicherer von Gerwerberäumen oder Firmen ( auch Mietwerkstätten) haben das im Kleingedruckten der Versicherungsbedingungen drinnstehen. Bin selber Gebranntes Kind daher die Info. Joachim

Woher ich das weiß:Beruf – Seit über 40 Jahren als Schrauber unterwegs . Meisterbrief

Auf jeden Fall, willst ja wohl auch Ölwechsel und Motorreparaturen dort machen

wenn du eine Abflusslose Werkstatt hast brauchst du kein Öl Abscheider, hast du aber Abflüsse Bodeneinläufe und Ausgüsse in der Werkstatt dann musst du ein Öl-Abscheider haben, du kannst auch alle Abflüsse Rückbauen und dauerhaft verschließen um dem aus den weg zu gehen, Am besten du fragst ein Fachkundigen zB. http://www.jutzy-haustechnik.de/hausanschluss.htm

Gruss petert63

0

Ölabscheider findet man auch bei der ASAG: www.asag-umwelttechnik.de/oelabscheider.html

Man findet hier aber auch kostenlose Infos zur Rechtssicherheit bei Entwässerung und dem Umweltschutz.

Ich würde nach Firmen suche, welche das Behördenmanagement, Generalinspektionen und Dichtheitsprüfung nach DIN EN 858, Teil 1 und 2 ... anbieten.

Ja natürlich, ohne gibt es keine Betriebsgenehmigung.

Was möchtest Du wissen?