Brauche ich wirklich Retina Display bei Macbook pro

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Retina Display muss natürlich nicht unbedingt sein, aber da es vermutlich um das 13" Modell geht, wäre hier eh das neue MacBook Air in 13" die bessere Wahl.

Hält mit dem 13" MBP leistungsmäßig locker mit, und gerade bei Games oder Videobearbeitung wird sich die bessere Grafikleistung der HD Graphics 5000 bemerkbar machen. Wahnsinnig schnelle SSDs, dünneres Design, längere Akkulaufzeit, und das alles für viel weniger Geld. Außerdem ist die Auflösung höher als beim 13" Pro ohne Retina, sodass du das Retina Display gar nicht vermissen wirst, für die Performance beim Spielen ist die geringere Auflösung sogar von Vorteil.

Aber bist du sicher, dass es mit 10 Jahren gleich ein MacBook sein muss? Nimm doch lieber erstmal einen billigen Windows-Laptop, spar dein Geld weiter und kauf dir später einen um so besseren Mac. Ich hatte z.B. bis 16 gar keinen eigenen Computer... Dafür dann gleich den stärksten iMac. ;)

Klar, ein Mac ist geil, aber in der 4. oder 5. Klasse tut es wirklich noch ein günstigerer PC...

Hi okay air ist auch ne möglichkeit :) oder halt nen anderen PC

:) sry ich hab den Punkt in der Frage vergessen nach der 10 ich meine damit das ich in der 10. (Schule) bin und halt nur so sachen für die 10. machen müsste also power point usw. :)

0
@Applelover2809

Achso! In der 10. Klasse, also auch etwa 16? Dann nehme ich alles zurück. Das ist ein gutes Alter für einen Mac, wie ich aus Erfahrung weiß :D

Aber in 13" ist trotzdem das MacBook Air eine viel bessere Wahl.

Wenn du aber mehr Leistung brauchst, würde ich noch warten, bis es ein neues 15" MacBook Pro gibt, das kann nicht mehr lange dauern!

Übrigens, ich benutze für Präsentationen lieber Keynote, ich finde, das geht besser. Man kann die Präsentation damit als steuerbaren Quicktime-Film exportieren, sodass man sie mit allen Effekten, Animationen etc. in der Schule verwenden und trotzdem wie gewohnt steuern kann.

Wenn man schon einen Mac hat, kann man ruhig auch die iWork-Programme benutzen ;)

0

Also einen von Macbook würde ich dir persönlich abraten, denn du würdest für die preise bessere Laptops bekommen. Wenn es jedoch umbedingt sehr dünn und gut designt sein soll kann ich dir die Ultrabooks empfehlen. Wenn du jedoch sagst, "nein ich will umbedingt ein Macbook" dann würde ich dir empfehlen einen ohne Retina Display zu holen, denn diese sind genau so gut und um einiges günstiger. Der sog. Retina Display ist ja für seine hohe auflösung bekannt, aber ich persönlich erkenne nicht mal einen unterschied zwischen HD-Ready und Full HD. Und wenn dann ist da nur ein sehr kleiner Unterschied vorhanden. Nämlich mehr kann unser Auge nicht erkennen und somit braucht man nicht umbedingt ein Retina Display.

Ps.: Ich würde trotzdem zu einen normalen Laptop oder Ultrabook raten, denn zum selben Preis wie für einen Macbook, bekommst du ein extrem geilen Laptop!

okay vielen Dank ich lass mir das jetzt wirklich mal durch den Kopf gehen den 1500 Flokken sind schon echt krass muss dann mal gucken nach nen paar Laptops :)

Vielen Dank

0
@Applelover2809

Ein MacBook Pro muss es wirklich nicht gleich sein mit 10 Jahren... Da hatte ich noch gar keinen PC ;)

Fang lieber erst mal mit einem MacBook Air an...

0

http://de.scribd.com/doc/101019719/Das-Marchen-vom-teuren-Mac Es ist eben die Frage, ob die Qualität der Windoof-Maschinen wirklich besser ist! Vieles ist im täglichen Umgang mit Windows deutlich umständlicher gelöst. Außerdem muß man ständig mit Schadsoftware rechnen, die den Windowsrechner befallen könnte und man muß daher Antivirensoftware im Hintergrund laufen lassen, die natürlich Leistung für andere Dinge kostet …

  1. Qualität hat ihren Preis
  2. Das System ist deutlich sicherer als Windoof
  3. Man muß seit über 10 Jahren!! nicht mehr defragmentieren. Ob die Bubis in Redmond das noch in diesem Jahrhundert lernen?
  4. Partitionieren ist überflüssig
  5. Auch das Auge will schöne Dinge sehen. Was ist bei dem Einheitsbrei der Windows-Maschinen „schön“?
  6. Wo Windows aufhört, legt (Mac) OS X erst richtig los …
  7. Habe ein 2 Jahre altes Macbook Pro 17" ohne Retina-Display und lebe noch immer. Retina ist sicherlich eine tolle Sache aber nicht unbedingt bei einem Laptop erforderlich …
  8. Macs erzielen stets hohe Wiederverkaufserlöse.
0
  1. Habe ein 2 Jahre altes Macbook Pro 17" ohne Retina-Display und lebe noch immer. Retina ist sicherlich eine tolle Sache aber nicht unbedingt bei einem Laptop erforderlich …
  2. Qualität hat ihren Preis
  3. Das System ist deutlich sicherer als Windoof
  4. Man muß seit über 10 Jahren!! nicht mehr defragmentieren. Ob die Bubis in Redmond das noch in diesem Jahrhundert lernen?
  5. Partitionieren ist überflüssig
  6. Auch das Auge will schöne Dinge sehen. Was ist bei dem Einheitsbrei der Windows-Maschinen „schön“?
  7. Wo Windows aufhört, legt (Mac) OS X erst richtig los …
  8. Macs erzielen stets hohe Wiederverkaufserlöse.
  9. Wenn du den Mac die nächsten 3 … 5 Jahre nur zu Hause verwendest, wird ihn dir auch niemand mitnehmen oder kaputt machen. Diese Rechner sind nichts für den Grundschulbesuch …

N E I N. Oder haben PCs Retina Displays?

Was möchtest Du wissen?