Brauche hilfe in Deutsch,Danke im vorraus!

4 Antworten

Und wie er winkt mit dem Finger, Auf tut sich der weite Zwinger, (Der König gibt einen Fingerzeig. Daraufhin öffnet der sich ein Zwinger in dem sich ein Löwe befindet der nun die Arena betritt), Und hinein mit bedächtigem Schritt Ein Löwe tritt Und sieht sich stumm Rings um, Mit langem Gähnen, Und schüttelt die Mähnen Und streckt die Glieder Und legt sich nieder.

Und der König winkt wieder, Da öffnet sich behend Ein zweites Tor, (Es öffnet sich behend = schnell, flink ein zweites Tor) Daraus rennt Mit wildem Sprunge Ein Tiger hervor.

Wie der den Löwen erschaut, Brüllt er laut, Schlägt mit dem Schweif Einen furchtbaren Reif, (schlägt mit dem Schweif = Schwanz einen furchtbaren Reif = großen Kreis) Und recket die Zunge, Und im Kreise scheu Umgeht er den Leu (er geht/schleicht um den Leu = Löwen) Grimmig schnurrend, Drauf streckt er sich murrend Zur Seite nieder.

Der zweite Satz war ja nicht markiert also habe ich mal vermutet. Hoffe ich konnte dir helfen.

"Auf tut sich der weite Zwinger" heißt quasi "Der Käfig geht auf"

Schlägt mit dem Schweif einen furchtbaren Reif - Der Löwe schwenkt/wedelt den Schanz offenbar in Kreisform, klassisches Imponiergehabe bei Tieren ;) Umgeht er den Leu - Der Leu ist der Löwe, er geht an ihm vorbei.

was war der vierte Satz?

Der König gibt mit seiner Hand ein Zeichen - wie es Könige so tun, winkend. Daraufhin öffnet sich ein Zwinger, in dem wohl ein Löwe eingesperrt war. Der Löwe kommt heraus, kuckt sich um, gähnt und legt sich einfach hin auf den Boden. Der König winkt nochmal und ein weiterer Zwinger wird geöffnet. Ein Tiger kommt wild hervorgesprungen. Als der Tiger den Löwen sieht, brüllt er laut, wedelt drohend mit seinem Schwanz (ein schrecklich anzusehender Schwanz!). Er streckt die Zunge raus, der Tiger. Der Tiger umgeht im Kreis den Löwen. Schnurrt grimmig (drohend?). Als der Löwe immer noch nicht reagiert, legt sich der Tiger murrend auf die Seite (nicht an die Seite des Löwen!).

Weihnachtsgedicht zu passendem Wetter?

Hallo zusammen, Ist hier vielleicht jemand der mir ein kleines Gedicht oder einen kleinen Spruch für Weihnachten dichten kann. Vielleicht irgendwas lustiges über die aktuellen Temperaturen. Wäre froh wenn ich ein paar Vorschläge bekommen würde. Vielen Dank im Voraus und natürlich Frohe Weihnachten. :)

Weihnachtliche Grüße heni2311

...zur Frage

Gedichtanalyse brentano?

So weit als die Welt,
So mächtig der Sinn,
So viel Fremde er umfangen hält,
So viel Heimat ist ihm Gewinn.

Was sagt das Gedicht aus? Was ist daran Romantik

...zur Frage

Was reimt sich englisch auf again?

Steht oben

...zur Frage

der Handschuh in jugendsprache

hallo an alle ich brauche hilfe wir sollen für die Schule " der Handschuh" von schiller in jugendsprache umschreiben und ich komm nicht weiter wär sich das zutraut: Friedrich Schiller Der Handschuh

Vor seinem Löwengarten, Das Kampfspiel zu erwarten, Saß König Franz, Und um ihn die Großen der Krone, Und rings auf hohem Balkone Die Damen in schönem Kranz.

Und wie er winkt mit dem Finger, Auf tut sich der zweite Zwinger, Und hinein mit bedächtigem Schritt Ein Löwe tritt, Und sieht sich stumm Rings um, Mit langem Gähnen, Und schüttelt sie Mähnen, Und streckt die Glieder, Und legt sich nieder.

Und der König winkt wieder, Da öffnet sich behänd Ein zweites Tor, Daraus rennt Mit wildem Sprunge Ein Tiger hervor, Wie der den Löwen erschaut, Brüllt er laut, Schlägt mit dem Schweif, Einen furchtbaren Reif, Und recket die Zunge, Und im Kreis scheu Umgeht er den Leu Grimmig schnurrend, Darauf streckt er sich murrend Zur Seite nieder.

Und der König winkt wieder, Da speit das doppelt geöffnete Haus Zwei Leoparden auf einmal aus, Die stürzen mit mutiger Kampfbegier Auf das Tigertier, Das packt sie mit seinen grimmigen Tatzen, Und der Leu mit Gebrüll Richtet sich auf, da wird's still, Und herum im Kreis, Von Mordsucht heiß, Lagern die gräulichen Katzen.

Da fällt von des Altans Rand Ein Handschuh von schöner Hand Zwischen den Tiger und den Leun Mitten hinein.

Und zu Ritter Delorges spottenderweis Wendet sich Fräulein Kunigund: "Heer Ritter, ist Eure Lieb so heiß, Wie ihr mir's schwört zu jeder Stund, Ei, so hebt mir den Handschuh auf."

Und der Ritter im schnellen Lauf Steigt hinab in den furchtbaren Zwinger Mit festem Schritte, Und aus Ungeheuer Mitte Nimmt er den Handschuh mit keckem Finger.

Und mit Erstaunen und mit Grauen Sehens die Ritter und Edelfrauen, Und gelassen bringt er den Handschuh zurück. Da schallt ihm sein Lob aus jedem Munde, Aber mit zärtlichem Liebesblick- Er verheißt ihm sein nahes Glück- Empfängt ihn Fräulein Kunigunde. Und er wirft ihr den Handschuh ins Gesicht: "Den Dank, Dame, begehr ich nicht", Und verlässt sie zur selben Stunde.

...zur Frage

Gute expressionistische Gedichte?

Hallo, kennt jemand gute expressionistische Gedichte zum Analysieren

...zur Frage

Wer hat Ideen für ein Gedicht zum Beruf Pferdewirtin?

Hallo,

ich bin gerade am Verzweifeln ahhhh. Ich muss ein Gedicht schreiben zum Beruf Pferdewirtin für Zucht und Haltung. Ich kabe überhaupt keinen Plan wie ich das machen soll versuche es schon seit 2 wochen und übermorgen muss es abgegeben werden. Es müssen mindestens 80 Wörter sein und soll einen Tagesablauf einer Pferdewirtin beeinhalten zusätzlich muss es sich reimen. Hat jemand vielleicht ein Idee oder Tipss? gibt es hier vielleicht kreative Leute die von sowas eine Ahnung haben? Oder vielleicht Seiten kennen wo ich mir Inspiration holen kann?

Ich hoffe mir kann jemand helfen :)

Lg

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?