Brauche Hilfe bei dieser Biologieaufgabe?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Die Floristin stellt die weißen Chrysanthemen in gefärbtes Wasser. Die Blumen nehmen über der Schnittstelle am Stengel das gefärbte Wasser auf. Es steigt durch... (jetzt die genaue Bezeichnung für das Innere/ die innere Beschaffenheit des Stengels) bis in die Blütenblätter hinauf. Die im Wasser gelösten Farbpigmente geben den Blumen dann ihre Farbe. LG 

Durch den Transpirationssog wird Wasser in der Pflanze durch die Leitbündel nach oben "gezogen" und in alle Zellen geleitet. Wenn also das Wasser unten in den entsprechenden Farben gefärbt wird, dürften die weißen Blütenblätter die Farbe auch relativ schnell annehmen.

Wie genau soll denn das beschrieben werden? Mit Diffusion, Osmose, Transpirationssog und Kapillarität? Oder reichen dir die Antworten, dass das Wasser eingefärbt wurde und die Chrysanthemen über Nacht das Wasser aufgenommen hat und die weißen Blüten gefärbt hat?

das kannst du mit jeder x-beliebigen weißen Blume veranstalten und zwar mit Tinte oder anderen Naturfarben.

Farbe ins Wasser rühren die weißen Blumen über Nacht dort reinstellen und am nächsten Morgen hat die Blume gewünschte Farbe.

Was möchtest Du wissen?