brauch man eine hebamme

7 Antworten

Was hast Du dagegen einzuwenden. Sie kann euch doch mit Rat und Tat zur Seite stehen. Gerade junge frisch gebackene Eltern sind doch für jede Unterstützung dankbar! Ach - herzlichen Glückwunsch !!!

Wenn zwischen der Hebamme und Euch die Chemie nicht stimmt, dann hat es kaum einen Sinn. Allerdings kann sie gerade Ertlingseltern wichtige und wertvolle Tipps für das Stillen und die Pflege des Babys geben. Aber das Jugendamt wird deshalb nicht geschickt. Das ist kein Muß, sondern ein tolles Angebot der Krankenkassen. Ich habe übrigens drei Kinder und hatte beim ersten eine Hebamme. Bei den anderen beiden wollte ich es auch nicht mehr.

für mich gibt es nichts besseres als eine hebamme, ich hab eher was gegen ärzte und habe deshalb auch meine vorsorgeuntersuchungen komplett von meiner hebamme machen lassen. weiterhin hab ich bei ihr den geburtsvorbereitungskurs gemacht, die nachsorge und auch die rückbildungsgymnastik. alles aus einer hand. habe mich sehr geborgen und sicher durch meine hebi gefühlt und kann das nur jedem empfehlen.

Was möchtest Du wissen?