Brandloch auf der Küchenarbeitsplatte

4 Antworten

Wenn es sich um eine Granitarbeitsplatte handelt, wäre es nicht normal. Nicht normal ist es auch, einen Topf, der gerade auf dem Herd war (Gas?) direkt auf die Arbeitsplatte aus Holz zu stellen. Dafür gibt es Untersetzer. Da hilft dir auch deine 30-jährige Kocherfahrung nichts. Du kannst dir schon mal die Preise für neue Arbeitsplatten ansehen, denn wenn du Mieter bist, ist ein für dich kostenpflichtiger Austausch fällig.

Kommt drauf an, was der Hersteller für eine Temperaturbeständigkeit angibt.

Bei meiner Arbeitsplatte wurde mir ausdrücklich dazugesagt, dass sie nicht die übliche Gradzahl aushält, sondern weniger.

Schätze mal, dass bei einem Brandfleck die Hitze des Topfes groß genug war, um da den Kleber der Beschichtung anzulösen.... dann wär´s normal. Und wenn´s 30 Jahre noch nicht passiert ist, dann kommt es in den 30 Jahren darauf ebenfalls an, ob es a) dieselbe Platte war oder b) die Töpfe doch geringfügig kühler waren. Hitze löst nun mal Kleber (wenn´s kein ganz spezieller ist).

Ja, das ist normal, wenn man einen heißen Topf auf eine Arbeitsplatte stellt. Das ist Pressholz mit einer Beschichtung - mehr nicht.... :-(

Was möchtest Du wissen?