Bolonka-Hündin soll gedeckt werden trotz Allergie und Spritzen?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Das ist nicht nur gefährlich, das ist unverantwortlich. Ein Hund, der vermutlich Allergiker ist, soll keine Welpen bekommen. Warum muss man noch mehr kranke Tiere produzieren? Hat deine Bekannte sich mal überlegt, dass die Welpen evtl. auch zu Allergien neigen können? Viele Dinge sind erblich bedingt. Wenn man von Zucht keine Ahnung hat, soll man es lassen. Kein Züchter würde einer solchen Hündin einen Deckrüden zur Verfügung stellen. Allenfalls ein unseriöser Vermehrer tut das.

Deckakt, Trächtigkeit, Geburt und Aufzucht der Welpen kosten die Hündin enorm viel Energie. Die hat sie aber nicht, wenn sie krank ist. Der Körper kann sich nicht mit beidem auseinander setzen, ohne schwere Folgen für Hündin und Welpen. Will sie ernsthaft riskieren, die Hündin zu ruinieren und am Ende mickrige, kranke Welpen zu haben?

Vielen Dank für Eure Antworten. Sie ist Gott sei Dank keine Züchterin. Sie möchte das privat machen. Habe ihr mitgeteilt, dass ich das nicht unterstützen kann und will. Dass ich lieber keinen Welpen möchte, aus den von Euch bereits aufgeführten Gründen. Das war gestern. Jetzt meldet sie sich nicht mehr bei mir. Ist doch vom menschlichen Verstand her schon logisch, dass man dieses Mädchen nicht decken lässt. Ich bin echt fassungslos und sehr traurig über dieses verantwortungslose Verhalten. LG

Schade dass sie nicht einsichtig ist. Aber du tust gut daran, dir keinen Welpen von ihr zu nehmen. Am Ende ist die Enttäuschung groß, wenn der Kleine ewig krank ist. Dann hast du ein Hundeleben lang nur Kummer mit ihm. Vielleicht kommt deine Bekannte ja doch noch zur Besinnung.

0

ja so sehen verantwortungslose , unwissende und verstandslose Vermehrer aus.

Was möchtest Du wissen?