Bioethanol-Kamin - eine Alternative zum heizen oder Heizkosten viel zu hoch?

4 Antworten

Na, Du träumst aber ganz schön vor Dich hin, was? Mit einem Wandkamin, der mit Bio-Ethanol betrieben wird, kann man nciht heizen. Das ist reine Deko. Schau mal, ob Du irgendwo einen Katalyt-Ofen auftrieben kannst. Da klemmst Du ne Pulle Propangas dran und dann wirds auch warm.

Das Problem bei diesen "Kaminen" ist, daß die Abgase im RAaum verbleiben. Du musst also reichlich lüften, dadurch geht die Wärme wieder raus.

Hallo so ein quatsch, bei mir wird der Raum von ca. 19 Grad in einer stunde auf ca. 23 Grad erhitzt. Ich habe sogar zwei, in jeden Raum einen (Wohnzimmer, Esszimmer). Es ist richtig das es Hauptsächlich Deco ist also als Alleinige Heizung würde ich es nicht nehmen aber während der Betriebes kannste in kleineren Räumen die Heizung aus machen. Wie lange die wärme in den Raum bleibt wenn er aus ist hängt natürlich von der Wohnung ab, denn heizten tut er auf alle Fälle. Ca. 2oooW während er läuft. Also wie ein Heizlüfter. Immerhin hat die Flamme ca. 800 Grad. Die Brennzeit hängt vom Model ab meine Geräte verbrauchen ca. 1L in drei stunden. Ich würde nicht die billig Dinger empfehlen die nur diese Töpfchen haben. Ein Schale regelbar ist da schon besser. Noch besser sollen die mit den Keramik Schwamm sein. Was dabei zu beachten ist, das die Luftfeuchtigkeit im Raum erhöht wird vorab stoß lüften. Bei Wohnung mit Zentralheizung hat das vorteile da die Luft eh schon sehr trocken ist.

Nein. Das Zeug heizt zwar ein wenig, die Wärme hat aber keine Substanz. Sieh verpufft förmlich. Wir haben einen. Es wird ein wenig wärmer. Aber kaum ist der Ofen aus gegangen, ist es auch schon wieder kühl. Ein Heizungsersatz ist es nicht.

Was möchtest Du wissen?