Bin verzweifelt und weiss nicht mehr weiter meine Ehe ist die Hölle?

20 Antworten

Ihr könntet es noch bei einer Eheberatungsstelle versuchen. Die Paartherapeuten dort sind meistens sehr gut . Wenn das auch nicht hilft, kannst du nur noch aufgeben und dir einfach klarwerden, dass du dich bei der Wahl deiner Partnerin getäuscht hast. Wenn es so garnicht passt, dann sollte man einen sauberen, fairen Schlussstrich ziehen. Sie ist mit Sicherheit auch nicht glücklich in euerer Ehe wie es klingt. Und ein Kind würde alles nur viel schlimmer machen.

Du fragst uns was du tun sollst.

Ich würde dir vom Herzen gerne eine verbindliche Antwort geben, aber ich kann es leider nicht ... und keiner von uns wird das können.

Das was du hier schilderst, das klingt einfach "zum Davonlaufen" ... aber ... dazu möchte ich dir auf keinen Fall raten, denn das wäre vermutlich das Verkehrteste, was du machen könntest.

Ich würde dir dringend raten:

  1. Zuerst und vor allem eine Ehe- oder Paarberatung anzurufen, dir einen Termin auszumachen und dort hinzugehen. UND zwar alleine und ohne dass deine Frau von diesem deinen ersten Schritt etwas weiß.

Hier ... unter diesem Link findest du mit Sicherheit eine Adresse in deiner Nähe ... und jemanden, der dir am Telefon sympatisch und kompetent genug klingt, um mit ihm einen Termin für eine Erstberatung zu vereinbaren:

http://www.evangelische-beratung.info/angebote/eheberatung-paarberatung/staedte

Denn ich bin überzeugt davon, dass du unbedingt einen unbeteiligten ABER kompetenten Dritten von deinen Problemen (und seelischen Verletzungen) erzählen solltest um mit ihm darüber reden zu können.

Und ... diese Menschen die sind geschult und haben ausreichen Erfahrung um dir hilfreichen Rat zu geben.

Und Rat den brauchst du ... und wenn irgendwie möglich, dann braucht ihr beide, du und deine Frau einen Mediatoren, welcher ...mit eurem Einverständnis und eurer Mitarbeit die "hohen Wellen" welche eure gegenseitigen Enttäuschungen jetzt schlagen, beruhigen kann.

Und dann, wenn das geschehen ist, dann könnt ihr gemeinsam überlegen, wie ihr weiter vorgehen wollt ... Trennung auf Zeit ... Scheidung ... Zusammenfinden und nochmals "neu" beginnen !

Wofür ihr immer auch euch eentscheidet, es ist für euch beide das Beste, wenn ihr in gegenseitigem Einverständnis und mit gegenseitigen Respekt eine Lösung findet.

Diese 5 gemeinsam verlebten Jahre, die könnt ihr nicht ungeschehen machen ... und je weniger Hass und Enttäuschung und offene seelische Wunden davon zurückbleiben, um so besser ist das für deine Zukunft und auch für die Zukunft deiner Ehefrau.

Darum ... sei mutig und entschlossen ... und lasse dich - bitte - professionell beraten ...

Mein erster Gedanke war: Wieso habt ihr geheiratet? Du schreibst, es ist seit Beginn eurer Ehe so und ich mag bezweifeln, dass mit dem "Ja, ich will" sich ein Schalter umgedreht hat. Aber anscheinend ist da ja noch etwas wie Liebe, sonst würdest du nicht um die Ehe kämpfen wollen. Ich glaube, ein Schritt dahin wäre, ihr klar zu machen, dass du so nicht weitermachen kannst. Sie scheint ja eher etwas Ignorant zu sein, aber wenn du einfach mal für paar Tage bei einem Freund schlafen würdest, kann sie das nicht ignorieren. Vielleicht könnte sie das etwas wachrütteln. Dies ist aber keine endgültige Lösung - was ihr braucht, ist eine Therapie. Zwar kann man niemanden dazu zwingen, aber vielleicht hilft ja wirklich der Gedanke daran, dass das die letzte Möglcihkeit ist. Auch jeden Fall wünsche ich dir viel Glück.

Wer hat mehr zu sagen Frau / Mann oder beide gleich?

Hallo, ist eurer Meinung nach die Frau den Mann in der Ehe/Beziehung untergestellt oder auch andersrum? Heisst, meint ihr der Mann/ die Frau hat mehr zu sagen oder sind beide im gleichen Recht? Würde mich mal interessieren .

Danke:)

...zur Frage

Ehe zwischen Mann und Frau im Gesetz

Wo ist im Gesetz festgelegt, dass nur Mann und Frau die Ehe eingehen dürfen? Soweit ich weiß, gibt es diesen Paragraphen nicht mehr oder? 

...zur Frage

Ist unsere Ehe in Gefahr?

Hallo ihr lieben,

ich bin neu hier und hoffe, dass jemand für mich ein paar gute Ratschläge hat. Ich bitte euch aber ehrliche Meinungen kund zu tun.

Mein Mann und ich sind schon über 7 Jahre in einer Beziehung und seit über einem Jahr verheiratet. Er ist 26 und ich bin 23 Jahre jung. Seit Ende Juli haben wir die Pille abgesetzt, da wir beide fest im Leben stehen, beide einen unbefristeten und gut bezahlten Job haben, wir in ein schönes Haus zur Miete gezogen sind und wir auch beide bereit sind um Kinder zu bekommen.

Nur stelle ich seit dem absetzen der Pille fest, dass wir immer mehr streiten, unausgeglichen sind und leider klappt es seither auch nicht mehr so im Bett wie es vor dem absetzen der Pille war. Unerklärlich ist das alles für mich.

Ich habe die Pille abgesetzt und habe in diesen nicht einmal zwei Monaten fast 5 kg zugenommen und das obwohl ich weder mehr esse noch trinke. Nicht immer gesund aber auch nicht ungesünder wie vorher. Mein Mann meinte, dass es ihn nicht stört das ich zugenommen habe und das er auch nicht findet das man es sieht aber wie es viele Frauen bestimmt auch kennen leidet Frau darunter :( Ich fühle mich seit dem absetzen der Pille außerdem sehr schlapp, unmotiviert, leicht reizbar und auch sehr sensibel. Bei jeder Kleinigkeit würde ich am liebsten heulen. Mein Mann meint hier nur dazu, dass ich aufhören soll, alles auf die Hormone zu schieben und das ihm meine heulerei auf die nerven geht. Ich habe ihm dann erklärt, dass ich das garnicht will, aber er doch bitte versuchen soll ein wenig rücksicht zu nehmen. Habe auch schon einen Schwangerschaftstest gemacht, weil ich zwischendurch echt unsicher war aber dieser ist negativ. Was meint ihr? Kann das wirklich an den Hormonen liegen oder bilde ich mir alles nur ein?

Beim Sex ist es leider so, dass wir beide Lust haben und es ist auch schön aber wir haben folgendes Problem: Früher ist er immer sehr schnell gekommen, was mich etwas gestört hat aber es war kein Problem, denn dann hatten wir eben noch ein zweites Mal. Noch dazu muss ich sagen, dass ich noch überhaupt nicht gekommen bin (ich weiß, dass sich das für viele lächerlich anhört, aber ich komme bis zu einem gewissen Punk und da kann ich dann nicht loslassen und dann ist das Gefühl wieder weg :( ) Inzwischen (seit absetzen der Pille) ist es so, dass er kaum noch kommt. Wie gesagt, wir haben Sex, es ist schön aber es dauert entweder ewig das er kommt oder wiir sind beide so kaputt das wir genervt abbrechen. Er ist auch sehr leicht abgelenkt und bei jedem quitschen vom Bett regt er sich wahnsinnig auf (er versteeht angeblich selbst nicht warum, denn früher war ihm das auch alles egal).

Ich habe echt schon selbstzweifel aber ich kann mit ihm nicht mehr reden, da er das nicht mehr hören kann. Er meinte, dass er nicht weiß woran es liegt, aber an mir nicht :(.#

Freue mich über eure Antworten.

...zur Frage

Soll ich mich Trennen? Mein Mann ist ein Trinker

Mein Mann trinkt und zerstört unsere glückliche Familie.

Es begann nach der Entlassung meines Mannes aus seinem geliebten Job. Er arbeitete fast 30 lange Jahre als Nachtwächter in einer Sicherheitsfirma und war an seinem Objekt der Capo, er hatte die Verantwortung für 8 Kollegen. Die Arbeit war seine Leidenschaft und er ging vollkommen in ihr auf. Seine Uniform war sein ganzer Stolz, er trug sie auch privat, was soll ich noch sagen. Aufgrund von Mobbing seiner Kollegen verlor er sein Bestimmungm die Kollegen liessen ihn ins offene Messer laufen. Das ist aber eine andere Geschichte. Ich möchte nur sagen: Mein Mann hat viel geleistet und fühlt sich zu Recht sehr ungerecht behandelt, darum der Griff zur Flasche. Auf der einen Seite verstehe ich ihn sehr gut aber er lehnt jede Hilfe ab. Die Jungs vom Samariterbund wollten ihm eine Kur vermitteln, es endete aber in einer Keilerei.

Soll ich mich trennen - ich kann nicht mehr und meine Kinder leiden auch unter der momentanen Situation.

Liebe Grüße

...zur Frage

Nach Geschlechtsumwandlung Ehe annulliert?

Wenn jetzt zB ein Mann und eine Frau heiraten und der Mann eine Geschlechtsumwandlung zur Frau macht ist ihre Ehe dann noch gültig? Weil gleichgeschlechtliche Ehen in Deutschland ja nicht erlaubt sind.

...zur Frage

Ist es im islam erlaubt, das der Mann in der Ehe 16 Jahre älter ist als die Frau?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?