Bin ich zu wählerisch was Frauen betrifft?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Hallo

Also bei den Geschlechtspartnern gebe ich dir absolut Recht. Ich kann auch verstehen, dass es dich abturnt, wenn eine Frau sofort mit dir schlafen möchte. Das stimmt, du forderst nichts ein was du nicht selbst erfüllen kannst. Nein, ich denke nicht, dass du altmodisch bist und zu hohe Ansprüche hast. Ich glaube du bist einfach den falschen Frauen begegnet, die richtige kommt noch.

Der einzige Punkt, wo ich dir nicht zustimmen kann ist der, dass du einer Frau einen Korb gibst nur, weil sie dir nichts von ihrer Vegangenheit erzählt. Es ist ja auch klar, dass man einer Person nicht alles erzählt, die man erst seit kurzem kennt. Da muss einfach Vertrauen aufgebaut werden. Du musst  der Frau eine Chance geben und dir auch Mühe geben. Vertrauen muss man sich verdienen.

Mfg

Lara

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Halo IbanezP.

Also wenn Du sie von der Bettkante stößt, na mal sehen vielleicht gefällt sie mir ja und ich lade sie in mein Bettchen ein;-). Weißt Du da bin ich ein absoluter Pragmatiker und es wäre ja auch langweilig wenn wir alle auf die gleichen Frauen stehen würden. Nicht an der Zahl zehn festhalten, es
gibt ja schließlich auch Frauen oder Männer die nicht nur fünf oder zehn
sondern 50 oder mehr Geschlechtspartner gehabt haben, sondern es geht im
Grundsatz um zwei ganz verschiedene Lebenseinstellungen und Sichtweisen.

Was ich damit sagen will ist folgendes. Stelle Dir als Szenario mal vor, Du lernst eine wirklich nette Frau kennen, sie ist hübsch und sympathisch und Du verliebst dich in sie (ich weiß nicht wie schnell Du dich in Frauen verliebst). Sie offenbart dir dann bei einem Glas Wein oder Bier (oder Alkoholfreiem) ganz offen, dass sie sich in ihrer wilden Jugendzeit etwas ausgetobt hat und es halt ein paar mehr Lover geworden sind. Du lehnst sie kategorisch ab und jeder geht seiner Wege. Nun will es der Zufall, dass sie drei Jahre später mit ihrem Verlobten und schwanger bei dir in die Nachbarschaft zieht. Du stellst fest bei näherem Hinsehen, na die ist ja doch ganz nett, eine tolle Mutter und eigentlich war es ja schade ihr keine Chance gegeben zu haben. Ihr beide werdet älter und wohnt weiterhin noch in der Nähe und Du siehst mit den Jahren ein, oh die gefällt mir sogar noch viel besser. Aber zu spät, Du hattest Deine Chance gehabt und es gibt halt nur ein Leben und nicht zwei oder drei...!

Mein Rat ist, Regeln, Ver- und Gebote werden vom Kopf, von Gesetzgebern, von Klerikern und nicht vom Herzen aufgestellt und wir sollten alle lernen mehr auf unser Herz zu hören. Spring über deinen Schatten, werde lockerer und beurteile Menschen nicht nach ihren Fehlern (oder das was Du für Fehler hältst) oder ihrer Vergangenheit (jeder kann sich ändern), sondern höre in Dich hinein und fühle ob Du dich mit der Person gut fühlst, ob gleich von Anfang an so ein Gefühl da ist wie Geborgenheit, unendliche Vertrautheit und ob es sich so gut anfühlt wenn Du mit der Person einfach nur zusammen bist.  

Ich hoffe Du kannst auch emotional verstehen was ich Dir damit sagen will und ich habe mir nicht umsonst meine „Finger wund geschrieben“.

Entspannte Grüße aus Berlin

ReneCastro

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Vielleicht solltest du mal deine Art und Weise überdenken wie du dir potentielle Partnerinnen aussuchst und auch ob du überhaupt eine ernsthafte Beziehung haben möchtest so wie du aussortierst. Denn das meiste basiert ja nicht auf Fakten sondern Annahmen und Spekulationen. Laut einer anderen Frage bist du ü25. Diese Lebens-Unberührtheit wirst du wohl nur bei wenigen Frauen ü18 finden. Du machst dir nur selbst das Leben schwer, wenn du solche absoluten Forderungen an deine Umwelt stellst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo IbanezP.

In der heutigen Zeit finde ich zehn Geschlechtspartner bei einer Frau nicht so ungewöhnlich. Hätte ich mir als Mann auch gewünscht wenn mir nicht meine Schüchternheit und der Umstand, dass ich so wählerisch bin bei Frauen nicht so viele Probleme gemacht hätte und so ist es bei fünf geblieben (wenn man von den 25 Damen auf der pekuniären Ebene mal absieht). Ich hätte den Frauen eine Chance gegeben und meine Zweifel überwunden, schließlich ist die Sache mit den drei Buchstaben doch eine sehr schöne und entspannende Sache, auch wenn anschließend nichts Festes daraus wird. Mich würde es sogar stören wenn eine Frau keinen oder nur sehr wenige Partner gehabt hat. Ich mag Abwechslung und freue mich wenn die Frau auch in der Hinsicht "etwas drauf hat" und ich nicht die ganze Zeit den Animateur spielen muss der die Frau bespaßt, sondern von der Frau auch mal etwas zurückkommt.

Mein Rat ist, wenn dir die nächste nette Frau gefällt mit der du ins Gespräch kommst, nimm es lockerer und lasse die Sache unvoreingenommen auf dich zukommen.

Viele Grüße aus Berlin

ReneCastro

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von IbanezP
20.03.2016, 08:56

Eine Frau mit 10 geschlechtspartnern würde ich freiwillig von der Bettkante stoßen.

0

Ich würde sagen, du solltest die Frauen erstmal besser kennen lernen.

Ich finde es auch nicht schlimm, wenn man wenig Geschlechtspartner hatte, aber viele sind auch nicht schlimm (nur wenn ein Kumpel fragen würde, ob die immer noch das Tatoo am Ar*** hat würde ich mir sorgen machen ^^

Und du solltest nicht zu viel rein interpretieren. Z.B. wenn sie dir nicht ihre Vergangenheit erzählt wurde sie vlllt enttäuscht und möchte nicht darüber reden, aber es heißt nicht das sie jemanden umgebracht hat ^^

Viel Glück :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Vllt nicht unbedingt zu hohe Ansprüche aber ich denke du gibst zu schnell auf ... bzw schreibst Leute zu schnell ab wenn dir etwas nicht passt

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?