Bin ich zu dumm zum Autofahren?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

fahr regelmäßig Kart, bis du die Grundbewegungen des Fahrens (schauen, beschleunigen, bremsen, lenken) flüssig, intuitiv und schnell beherrscht, dann kannst du immer noch das kuppeln und schalten dazu lernen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn du mit schalten und kuppeln überhaupt nicht klarkommst, kannst du mit einem Automatik-Auto Fahrstunden machen. Soweit ich weiß, darfst du dann später aber auch nur Automatik fahren.

Wenn du nicht möchtest, daß hinten jemand sitzt, könntest du dich mit dem Fahrlehrer deswegen verständigen.

Manchmal hilft auch ein Fahrlehrerwechsel. Alles gleichzeitig beachten ist natürlich am Anfang etwas viel, aber da gewöhnt man sich dran. Nervosität ist nicht nötig, ich denke das Fahren soll doch Vergnügen bereiten - die eigene Mobilität...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Queen2
25.11.2015, 20:26

Ja aber bei der Prüfung sitzt ja der Prüfer auch hinten drin :/

0

hallo :)

bist du erst ganz am Anfang? Wenn ja war bei mir auch so, aber mein Fahrlehrer war die Ruhe in Person. Ich denke es kommt auf den Fahrlehrer an. Ich fand es anfangs auch sehr stressig das schalten...Kupplung... abbiegen war meine größte angst aber jetzt fahre ich schon ein halbes Jahr und es macht spaß. Ich hoffe das du bald Freude daran findest. LG.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Versuche die anderen auszublenden! Das schalten, blinken und Spiegel solltest Du auswendig können, also Beherrschen! Und dann immer ruhig bleiben! Die Anderen können Dich am A.....bend besuchen! Denk einfach: Das kann ich, das krieg ich hin, das wollen wir doch mal sehen! Probiers einfach als wärst <Du allein im Auto!!!!!!!!!!!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?