Bin ich zu altmodisch?

12 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Nein, du bist nicht altmodisch. Ich bin übrigens ein Mann in deinem Alter ;-).

Die Beweggründe bei der Partnersuche sind sehr verschieden. Sicher gibt es viele Männer, die sich eine neue Partnerin wünschen und sich selbst auch nicht die Zeit nehmen, jemanden erst einmal richtig kennen zu lernen.

Vielleicht spielt bei Männern auch der Faktor Sexualität eine Rolle. Einerseits gibt es solche, die gleich mit einer Frau ins Bett wollen, andere glauben möglicherweise, dass eine gewisse Aktivität auch von ihnen erwartet wird.

Ich denke, du solltest ihm sagen, dass du die Zeit mit ihm genießt, aber dir für eine Beziehung noch Zeit lassen möchtest. Das wird er verstehen (müssen).

Ansonsten ist es vielleicht auch nicht der Richtige für dich, und dann hast du erst recht alles richtig gemacht.

Bleib bei deiner Linie.

Ich finde Dich nicht altmodisch. Weshalb muß man sich nach dem ersten Treffen gleich küssen? Ein Freund meines Mannes hatte ein Date und erzählte später: "Stell' Dir mal vor, die wollte mich gleich am ersten Abend küssen.... komisch, was?" Ich teile diese Ansicht. Es geht heute alles sehr schnell, die Wertigkeiten haben sich verschoben. Man sollte sich langsam kennenlernen, dann ist man auch nicht so sehr in Gefahr, bitter enttäuscht zu werden.

Mir geht es genauso. Ich habe das Gefühl als ob alle, die ich kennenlerne, nur auf eine Beziehung / Sex aus sind und es muss ja auch möglichst schnell gehen.

Man wartet gar nicht mehr ab, was sich alles denn entwickeln könnte, irgendwie geht es alles nur in eine Richtung. Dabei finde ich Freundschaft auch mit Männern etwas wundervolles.

Hallo, als erstes Nein, du bist wirklich nicht zu altmodisch, im Übrigen hat ja jede Beziehung ihr eigenes Tempo. Versuch doch mal die Situation aus seinem Blickwinkel zu sehen. Von vielen Seiten werden Erwartungshaltungen gegenüber Männern aufgebaut, wie sie denn zu reagieren haben wenn sie eine interessante Frau kennengelernt haben, der Druck kann dabei ganz schön groß sein, den der einzelne verspürt. Ich vermute einfach dein Date wollte einfach alles richtig machen und wusste nicht so recht was von ihm erwartet wird und im Nachhinein ob sein Verhalten als unangebracht empfunden wurde. Ich schließe mich meinen Vorrednern an mit dem Tipp einfach mit ihm zu reden. Dies kann ja auch auf subtile Weise erfolgen indem man sagt wie schön man es findet jemanden gefunden zu haben der es ebenso schätzt, dass man sich genügend Zeit mit dem Kennenlernen lässt um einer aufkeimenden Beziehung Raum zu geben.

Ich kenn das nur zu gut, finde aber nicht, dass das etwas mit altmodisch zu tun hat. Meinen Freund kenne ich jetzt seit über zwei Jahren, und im ersten Jahr haben wir nur gechattet (wir wohnten 700km voneinander entfernt). Dadurch hatte ich Zeit, ihn richtig kennenzulernen und mich aufgrund dessen in ihn zu verlieben - aber selbst jetzt, wo wir schon über ein halbes Jahr zusammen wohnen, entdecke ich immer noch neue Seiten an ihm. Er hält sich übrigens auch für voll den Langweiler, kann ich aber nicht bestätigen. :D

Auf Dates habe ich mich aber immer unwohl gefühlt, weil damit so eine Erwartungshaltung einher geht - man muss sich so schnell entscheiden, ob man jem mehr als nur oberflächlich attraktiv findet, aber die Attraktivität eines Menschen steht und fällt für mich mit seinem Charakter. Intelligenz, Humor etc... am unangenehmsten fand ich es, wenn einer immer gleich anfing mit Abschiedskuss und wie toll er mich fände etc. Er kannte mich doch noch gar nicht! Wie du sagst, absolut unentspannt.

Jedenfalls kannst du ihm gegenüber ja mal so nebenbei erwähnen, wie gut du es findest, dass er das ebenfalls so entspannt angeht. Auch, wenn das nicht der Fall ist von seiner Seite aus, wird er sich dann sicher nicht mehr so einen Kopf machen, wann, wo und wie er dich küssen soll und wann es weiter geht. :D

Was möchtest Du wissen?