Bin ich verrückt geworden?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Du könntest das ja mal paar Tage festhalten, mit genauer Zeit und so. Eine Art Tagebuch, wann Du aufstehst, ins Bett gehst und zwischendurch.

Nur so für Dich. Nach paar tagen spiegelt sich dann vielleicht etwas bzw "sieht man mehr" was sonst übersehen wurde.

Ich finde Dich nicht "verrückt" :)

So, wie heutzutage vermittelt wird, was Leben ist, ist es kein Wunder, wenn man unausgeglichen ist. Man hat sich ja komplett vom eigentlichen Menschsein getrennt.

Wenn du dich für Natur und Umwelt interessieren könntest, körperlich in einem Gemeinschaftsgarten, bei Urban Gardening oder so mitabeiten würdest, wärst du sicherlich auch körperlich besser ausgelastet und nicht so unruhig. Du könntest echte Zufriedenheit verspüren.

... Dieses verhalten kann viele Ursachen haben und unter Umständen noch schlimme Folgen mit sich bringen. Wenn das nicht innerhalb von 1 Woche besser wird solltest du Professionelle Hilfe suchen.

Verrückt ist ein harter Begriff aber naja ich würde sagen das du psychische Probleme hast. Und die kann dir bei so schwerliegenden nur ein Psychologe helfen. Er wird dich auch nicht verurteilen oder über dich lustig machen, den dafür hat er nicht studiert. Er wird dir helfen.

Was möchtest Du wissen?