Bin hochbegabt, gibt es eine Möglichkeit so intelligent wie normale Menschen zu werden?

18 Antworten

Nein, Intelligenz kann man nicht einschränken, aber sehr viele intelligente Menschen werden aus diesen Gründen süchtig, weil sie das Leben nur betäubt ertragen können. Dieses abendliche Wachliegen kann man durch spezielle Entspannungstechniken wie Autogenes Training und Progressive Muskelentspannung wegtrainieren. Du sollstest dir wirklich eine Gruppe von Gleichgesinnten suchen oder deine Freunde gezielt danach aussuchen, ob sie mit deiner Hochbegabung umgehen können. Überdurchschnittliche intelligente Menschen sind oft in der Lage, sich individuell darauf einzustellen, weil sie wissen, dass auch sehr intelligente Menschen ihre Fehler und Macken haben und auch mal auf der Leitung stehen können. Lies mal das Buch über das "Flow-Erlebnis" von dem Mann mit dem unaussprechlichen Namen. Es kann sein, dass du in diesem Flow-Erlebnis deinen Frieden finden kannst.

Und nimm dir deine Auszeiten zum Grübeln. Besser wenig und gute Sozialkontakte, als auf allen Hochzeiten zu tanzen und dann nicht einschlafen zu können.

Und ja, auch bin der Meinung,dass es vollkommen okay ist, sich in mäßigen Abständen mit Alkohol die Festplatte zu putzen. Manchmal muss man auch mal die Sau rauslassen und gegen den Verstand arbeiten.

Aaaaaber Vorsicht! Finger weg von allen bewusstseinserweiternden Drogen! Nicht machen!! Ich kenne zu viele Leute, die dann drauf hängen geblieben sind und sich dann in der Psychiatrie wiedergefunden haben.

einfach Gedanken verbannen (in der Regel will man das ja nicht, weil man weiß, dass man Recht hat)

sich die ganze Zeit träge machen, zum Beispiel Meditieren oder stundenlang ein Glas anstarren, bis man wirklich nur noch verschlafen da sitzt und keine Gedanken im Kopf hat (mit ein bisschen Übung klappt das)

oder sich überfordert fühlen und alle Gedanken von vornherein ablehnen (das Nötigste kann man ja mit den verbleibenden Fähigkeiten in seiner Trance lösen)

Umgib dich mit intelligenten Leuten, dann relativiert sich das im Laufe der Zeit! Studier' z.B. Mathematik, da laufen genug Leute rum, denen es genauso geht. Als Fluch würde ich es nicht bezeichnen, wenn man intelligent ist, es ist vielmehr eine Gabe! Vielleicht liegt es aber auch nicht an der Intelligenz, wenn man in einer Gemeinschaft nicht dazugehört. Es kann durchaus sein, daß die Gesellschaft nicht zu Dir paßt oder Du kein Sozialverhalten gelernt hast. Ich kenne viele intelligente Leute, die sehrwohl gute Kontakte haben und sich wohl fühlen. Wer viel nachdenkt, lernt in der Regel auch sehr viel über sich und seine Umwelt, das ist dummerweise nicht immer angenehm aber wie gesagt ein Fluch ist es sicher auch nicht ;-)

Tja, gar nicht so einfach! Du könntest ja versuchen mit "normalen" Leuten in Kontakt zu kommen, nur werden dir die Gespräche wohl nicht ausreichen! Geh in Vereine die dich interessieren da hast du dann einen Ausgleich und kommst dann mit anderen leicht in Kontakt! Vielleicht Rotes Kreuz oder so ähnliche Vereine.

Hallo Steiner, mir geht es genauso wie dir, nur dass ich nicht den Drang habe dümmer zu werden, sondern ich hab meinen Spaß an der "Dummheit" der anderen. Wie hoch ist denn dein IQ?

Eventuell wär es am einfachsten wenn du knallhart dazu stehst, es aber nicht raushängen lässt und einfach die Menschen die "würdig" sind tolerierst, und die andren nur zu deinen Zwecken manipulierst? Das sollte kein Problem sein. Mach ich auch so. Meine Klasse, meine "Freunde"... alle außer die Tolerierten und der Liebe meines Lebens stehen unter meinen Fuchteln.

In dem Sinne, viel Spaß und Geduld ;)

Was fürn Shitpost

Anhängsel halt so für die Nachwelt gestaltet

0

Was möchtest Du wissen?