Bin gelernte Erzieherin und möchte Tagesmutter werden, wie?

5 Antworten

So einfach ist das mit den Räumlichkeiten nicht. Da gibt es je nach Stadt unterschiedliche Vorschriften. Und mit dem selbstständig machen auch nicht. Erst informieren, dann planen, dann finanzieren, dann realisieren. Steuerberater fragen.

Ich weiß wie das mit den Räumlichkeiten ist- das ist das einzige was mir keinen Kopf macht.. Meine Mama wohnt in nem großen alten Haus mit genügend Zimmern im Erdgeschoss die nur darauf warten kinderfreundlich eignerichtet zu werden ^^ Sie arbeitet da ja schon als Tagesmutti :)

0

Wenn du Tagesmutter werden willst, kannst du dich beim Jugendamt melden. Hier ist das jedenfalls so. Da werden auch Tagesmütter vermittelt. Oder es gibt eine örtliche Organisation dafür. Da muss du aber so vieles beachten, dich extra versichern, deine Wohnung leidet. Wenn du Erzieherin bist, dann mußt du wohl keine Fortbildung machen. Ganz ehrlich, für den Hungerlohn bleibe im Kindergarten. Die Eltern gehen arbeiten, kassieren das dicke Geld und die Tagesmamas werden mit einem Hungerlohn abgespeist........

So wenig ist das gar nicht, meine Mama arbeitet von 8-14Uhr und bekommt 1300 ausgezahlt. Ich arbeite im moment von 8:15-15:30uhr und bekomme 1370 ausgezahlt. Da läuft sowieso im ganzen Gehaltssystem etwas schief ^^ Deshalb dachte ich ich arbeite erstmal selbständig und probiere mich weiter aus, weil ich ja mein eigener Herr bin und in 3-4 Jahren fange ich wo anders an und wäre ja 1-2 Gehaltsstufen höher, wegen der Berufserfahrung, vorausgesetzt diese wird angerechnet. Was die Wohnung betrifft- meine Mami wohnt in einem großen alten Haus, das wird sicher nicht drunter leiden (sie macht da ja auch schon Tagesmutti), wir würden noch 2 weitere Zimmer fertig machen und die dazu nehmen =)

0

frage beim jugendamt die machen das mit den tagesmütter

Achso, wäre übrigens in Meck Pom tätig (ist ja leider doch immer ein Gehaltsunterschied ;))

Was möchtest Du wissen?