Bilder verkleinern ohne quetschen?

8 Antworten

Um eine Stauchung und Verzerrung zu vermeiden, erstellt man sich zuerst eine Vorlage in der gewünschten Größe, zum Beispiel 988 x 350 Pixel. Dann kopiert man das neue Bild auf eine Ebene darüber und passt es maßstabsgetreu ein. Bei vielen Programmen hält man für eine Verkleinerung oder Vergrößerung im richtigen Seitenverhältnis einfach die Shift Taste gedrückt und skaliert die Seiten so proportional ohne Verzerrung (z.B. Photoshop). Ciao Marco Wydmuch

Wie machen das andere die Bilder in dieser Größe haben?

Was abschneiden.
Oder Ränder akzeptieren.

Es ist zwar möglich inhaltsgeschützt zu stauchen... (da markiert man z.B. das Objekt das unverändert bleiben soll und dann wird das nicht markierte entsprechend gestaucht), aber bei so krassen Schritten wie bei dir geht es damit auch nicht mehr.
Das wird eher verwendet wenn man z.B. ne Person löscht die zwischen 2 anderen steht und man keine Lücke im Bild haben will.
Sowas kann z.B. Photoshop (auch Elements, das hatte diese Funktion zuerst).
Bei Gimp weiß ich es nicht. Es gibt zwar ne Plugin für's inhaltssensitive füllen, aber ob damit auch stauchen geht glaub ich nicht.

Öffne die Bilder auf deinem Computer einfach mit dem Programm "Paint" üblicherweise auf jedem PC. Dort kannst du die Größe per Pixel anpassen.

Das geht nicht. Wenn die Bilder 980x980 Pixel haben und du möchtest dieses Maß daraus machen, dann muss du ja wohl einen Teil ausschneiden. Paint ist.. naja :) Lade dir das kostenlose Tool IrfanView. Das hat eine einfache Menüführung.

Schneiden kannst Du mit jedem besseren Tool.

Größe Ändern wird immer zu strecken/stauchen führen, wenn Du das Seitenverhältnis änderst.

Was möchtest Du wissen?