Bild an der Decke befestigen... Decke porös. Dübeln und Schrauben funkiniert nicht.

10 Antworten

übrigens haben wir gerade so eine Strohdecke, wo die Strohmatten an dünnen Latten unter einer Betondecke abgehängt waren. Da hält echt nichts. Wir haben nun große Löcher in die Strohdecke gemacht, um an die Betondecke zu kommen, um dort die Befestigungen für eine abgehängte Rigips-Decke anzubringen. Wenn dir das den Aufwand wert ist, kannst du das auch noch machen - großes Loch reinhauen, bis an die Betondecke gehen und dort das Bild abhängen. Ich hoffe, das Bild verdeckt dann das Loch, weil wie du das sonst wieder zu bekommst - keine Ahnung...

Ansonsten könnte ich noch eine TOLLE ALTERNATIVE vorschlagen: stell eine Video-Kamera auf und mach ein Video "von dem Bild", dann kannst du es dir auf die Decke projezieren, wenn du es aktuell sehen möchtest (und noch andere "Bilder" auch...)

Hallo FreddyFaulig,

In diesem Fall würde ich keine halben Sachen machen, denn das kann gehörig ins Auge gehen.
Wichtig wäre es in erster Linie zu wissen, aus welchem Material die Decke besteht. Fallen große Brocken heraus, wenn du mit der Bohrmaschine hineinbohrst? Oder ist es eine abgehängte Regipsdecke? Wohnst du in einem Altbau? Wie groß und schwer ist denn das Bild? Wie wolltest du denn das Bild dann an den Haken befestigen? Es bekommt nämlich einen gehörigen Zug nach unten und dann dürfen die Dübel nämlich das kleiner Problem sein.
Hier auf der Seite kannst du dich mal umschauen, welcher Dübel für welchen Untergrund ideal wäre:

http://www.wuerth.de/web/de/awkg/meine_branche/duebeltechnik/duebeltechnik.php

Du kannst es dir natürlich auch noch ein wenig einfacher machen: Lass dir doch im Copyshop ein Poster deines Bildes anfertigen und klebe dies mit Tapetenkleister oder Posterstrips an die Decke. Da kann dir nichts auf den Kopf fallen und du kannst es im Falle eines Auszugs relativ problemlos wieder entfernen.
Ich hoffe, das hilft dir weiter.
Viele Grüße

Wenn die Decke aus zB Gipskartonplatten besteht,nimmt man Hohlwanddübel.Sofern du in einem sehr alten Haus wohnst,kann es sein,dass die Decke aus verputzten Reet besteht.Da wirst du kaum etwas anhängen können,es sein denn du findest darunter ein Brett/Balken,an dem die Reetkonstruktion befestigt ist.Ansonsten würde ich mal an eine Wandbefestigung,der Bilder nachdenken.

Da gibt es nur eine vernünftige und sichere Lösung ... du sollst erfragen, woraus deine Wand und deine Decken bestehen. Wenn du da weißt, kannst du vermutlich mit einem entsprechenden Bohrer und Dübel arbeiten.

Wenn die Decke nur eine poröse Zwischendecke sein sollte, dann versuche es mit der Wand.

Entweder (entsprechender Bohrer und Dübel vorausgesetzt) schraubst du den Haken dirket in die Wand ... oder aber du befestigst parallel zur Decke eine über die ganze Wandbreite reichende Leiste, auf welcher du dieses und auch andere Bilderhaken befestigen kannst.

Wenn die Decke "bröselt" - sind vielleicht die Wände fest(er)?!

Wenn nicht: Hochbett bauen und unten schlafen! :) Das Bild kannst Du dann problemlos befestigen und oben, auf dem Hochbett vielleicht meditieren. Oder eine Sitzecke einrichten. Oder was immer Dir sonst einfällt! :)

Was möchtest Du wissen?