Bewerbungsanschreiben BFD Altenpflege?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Bewerbung für einen BFD

"Sehr geehrte ...............,

durch das dreimonatige Praktikum, das ich derzeit in Ihrer Einrichtung absolviere, konnte ich erste Einblicke und Erfahrungen im Bereich der Altenpflege sammeln."

Hier sollte dann zum Beispiel etwas zu dem folgen, was dich motiviert, diese Arbeit zu machen. Und was dir aufgrund deiner Persönlichkeit besonders leichtfällt im Umgang mit älteren Menschen.

Darauf aufbauend könnte es so weitergehen:

"Diese positiven Erfahrungen haben mich dazu bewogen, im nächsten Jahr eine Ausbildung zur Altenpflegehelferin zu beginnen. In Vorbereitung dessen möchte ich den Bundesfreiwilligendienst auch in Ihrer Einrichtung ableisten. 

Ins bestehende Team habe ich (oder konnte ich) mich gut integriert/integrieren können und zu den älteren Menschen habe ich (oder konnte ich) eine gute und vertrauensvolle Beziehung aufgebaut/ aufbauen können. (Im zweiten Fall nur einmal "können" schreiben.)

Über eine Zusage Ihrerseits freue ich mich sehr.

MfG.........."

Hallo Chipiti,

wie kommst Du darauf, dass Du eine schriftliche Bewerbung brauchst?

Bewerbung Pflegeheim?

Ich habe gerade meine Bewerbung für den BFD in einem Pflegeheim geschrieben, bin mir jedoch nicht sicher, ob das so alles in Ordnung ist/ausreicht. Für Verbesserungsvorschläge wäre ich dankbar :)

Sehr geehrte Frau …,

ich habe im Juli 2018 meine Schulausbildung mit dem erweiterten Realschulabschluss abgeschlossen und bewerbe mich nun hiermit für den Bundesfreiwilligendienst in Ihrem Pflegeheim zum nächst möglichen Termin. 

Es ist mein Wunsch im nächsten Jahr eine Ausbildung zur Altenpflegerin zu beginnen. Mit den praktischen Erfahrungen während des Bundesfreiwilligendienstes in Ihrer Einrichtung möchte ich diesen Wunsch untermauern.

Mir macht es Spaß, mich mit älteren Menschen zu beschäftigen und auf ihre Bedürfnisse einzugehen. Ich selbst hatte schon viel Erfahrung mit pflegebedürftigen Menschen in der Familie, da sowohl mein Vater, also auf mein Opa für längere Zeit bettlägerig und auf Hilfe von anderen angewiesen waren, bevor sie verstarben. Durch diese Erfahrungen habe ich schon einen Einblick in den Alltag von Altenpflegern bekommen und kann mit Situationen wie diesen gut umgehen. 

Ich möchte mich sozial engagieren und den älteren Menschen etwas zurückgeben, indem ich ihnen in ihrem erschwerten Leben helfe. Ich bringe viel Geduld mit, arbeite gern im Team mit anderen Leuten zusammen und besitze sehr viel Einfühlungsvermögen. 

Über eine baldige Antwort würde ich mich sehr freuen. Für weitere Fragen stehe ich jederzeit zur Verfügung. 

Mit freundlich Grüßen,

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?