Bewerbung Pflegeheim?

3 Antworten

Sehr schön geschrieben. Nur ein paar kleine Veränderungsvorschläge meinerseits.

"Sehr geehrte Frau …,

im Juli 2018 habe ich meine Schulausbildung mit dem erweiterten Realschulabschluss abgeschlossen und bewerbe mich nun hiermit für den Bundesfreiwilligendienst in Ihrem Pflegeheim zum nächstmöglichen Termin. 

Es ist mein Wunsch, im nächsten Jahr eine Ausbildung zur Altenpflegerin zu beginnen. Mit den praktischen Erfahrungen während des Bundesfreiwilligendienstes in Ihrer Einrichtung möchte ich diesen Wunsch untermauern.

Mir macht es Spaß, mich mit älteren Menschen zu beschäftigen und auf ihre Bedürfnisse einzugehen. Durch familiäre Erfahrungen habe ich schon einige Erfahrung mit pflegebedürftigen Menschen gesammelt, da sowohl mein Vater, als auch mein Opa für längere Zeit bettlägerig und auf Hilfe von anderen angewiesen waren, bevor sie verstarben. Durch diese Erfahrungen habe ich schon einen kleinen Einblick in pflegerische Tätigkeiten bekommen und kann mit Situationen wie diesen gut umgehen. 

Ich möchte mich sozial engagieren und den älteren Menschen etwas geben, indem ich ihnen ihren Lebensabend mit meiner Zuwendung und Aufmerksamkeit erleichtere. Für diese Arbeit bringe ich viel Einfühlungsvermögen und Geduld mit und ich arbeite gern im Team mit anderen Leuten zusammen.

Über eine baldige Antwort freue ich mich sehr und stehe für weitere Fragen jederzeit zur Verfügung. 

Mit freundlich Grüßen"

Weißt du was du da als bufdi verdienst? Da kannst du nicht davon leben. Sie werden dich mit Handkuß nehmen.

Würdest du dich über eine baldige Antwort freuen oder freust du dich über eine baldige Antwort?
Versuche die Sätze, die mit "ich" anfangen entsprechend umzustellen

Woher ich das weiß:Berufserfahrung

Was möchtest Du wissen?