Bewerbung um einen Praktikumsplatz als Automobilkaufmann, bitte korigieren

12 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Sehr geehrte Damen und Herren,

hiermit bewerbe ich mich bei Ihnen um ein betriebliches Praktikum als Automobilkaufmann für den Zeitraum vom 8. März 2010 bis zum 19. März 2010 bewerben. Ich besuche zurzeit die 9. Klasse der xxxxxx Schule in xxxxx, wo ich meinen Realschulabschluss im Jahre 2011 absolvieren werde.

Ich beschäftige mich schon seit langer Zeit mit dem Berufsbild des Automobilkaufmannes und bin nun nach fast 2 Jahren sicher, dass ich diesen Beruf später ausüben möchte. Ich interessiere mich sehr für kaufmännisches und bin von Automobilen begeistert. Am meisten motiviert mich der Umgang mit Menschen, wobei mir natürlich bewusst ist, dass man nicht in allen Bereichen Kundenkontakt hat. Über einen Praktikumsplatz würde ich mich sehr freuen. Für Fragen stehe ich Ihnen jederzeit telefonisch unter der Telefon-Nr.xxxxxxxxxx zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen

tausend tausend dank, du hast mir die note gerettet

0
@ufuk94

Da kannst Du aber froh sein, dass sich jemand (Gewuerzmeister) so große Mühe gegeben hat!

0
@Laureen2507

... bewerbe ich mich ... bewerben!! (einmal "bewerben" reicht) ... wo ich meinen realschulabschluss .... (an der ich meinen) Ich beschäftige .... Ich interessiere ... (ich, ich, ich ... ist unglücklich)... für fragen stehe ich ihnen jederzeit telefonisch unter der nummer ... oder jederzeit unter der telefonnummer ..... (einmal telefon reicht)

0

Wie findet ihr es jetzt, mir kommt der Schluß immer noch etwas komisch vor:

Sehr geehrte Damen und Herren,

hiermit bewerbe ich mich, um ein betriebliches Praktikum als Automobilkaufmann, vom 8. März 2010 bis zum 19. März 2010.

Ich besuche zurzeit die 9. Klasse der xxxxxschule in xxxx, wo ich meinen Realschulabschluss im Jahre 2011 absolvieren werde.

Ich beschäftige mich schon seit langer Zeit mit dem Berufsbild des Automobilkaufmannes und bin mir fast seit 2 Jahren sicher, dass ich mich in diesem Beruf verwirklichen möchte. Mein Interesse liegt nicht nur im kaufmännischem Bereich. Auch die Automobiltechnik begeistert mich sehr und der persönliche Kontakt zu Menschen, liegt mir besonders.

Ich bin sehr motiviert ein Praktikum bei Ihnen machen zu wollen. Über eine Einladung von Ihrem Unternehmen,würde ich mich ganz besonders freuen.

Den Schluß musst Du nicht nehmen, wenn er Dir nicht gefällt. Das Anschreiben soll ja zu Dir passen.

>>ufu94, wenn Du antwortest, dann solltest Du unter "Kommentar Kommentieren" gehen.

>>Wie oben schon erwähnt, ist das "hiermit" antiquarisch. Ich würde Dir den Praktikumsplatz nicht geben, weil Du es Dir mit "hiermit" als Einstiegssatz zu bequem machst. Google mal nach >Anschreiben Praktikum< oder > Einleitungssätze Bewerbung < usw.

>>Es ist in Deinem Einschreiben nicht ersichtlich, wieso Du bei dieser Firma ein Praktikum machen möchtest. Und Du führst keine Gründe an, warum ausgerechnet Dich die Firma als Praktikanten nehmen soll. Was befähigt Dich, ausser dass Du Interesse hast? Sorry, das ich das sagen muss. Du musst noch viel Grammatik üben. In Deinem Anschreiben fehlen die Absätze und es hakelt nur so von Rechtschreibfehlern.

Du schreibst:

"Ich besuche zurzeit die 9. Klasse der xxxxxschule in xxxx, wo ich meinen Realschulabschluss im Jahre 2011 absolvieren werde."

Meine Antwort:

Was soll das "wo"? Und in diesem Satz fällt es leicht das >Ich<weglassen. In etwa so: Derzeit besuche ich die 9.Klasse der xxxxxschule in xxxx, die ich im Juni 2010 mit dem Realschulabschluss (erfolgreich?) beenden werde.
Du schreibst:

"Ich beschäftige mich schon seit langer Zeit mit dem Berufsbild des Automobilkaufmannes..."

Meine Antwort:

Und wie beschäftigst Du Dich mit dem Berufsbild? Geht`s nicht genauer? Das wird sich sicherlich die Firma auch fragen, wenn sie Dein Schreiben bekommt.

0

Wie findet ihr es jetzt?:

Sehr geehrte Damen und Herren,

Ich bewerbe mich bei ihnen, um ein betriebliches Praktikum als Automobilkaufmann vom 8. März 2010 bis zum 19. März 2010.

Derzeit besuche ich die 9.Klasse der xxxxxschule in xxxxx, die ich im Juli 2011 mit dem Realschulabschluss beenden werde.

Seit langer Zeit, beschäftige ich mich in Internet Foren so wie auf Berufs und Ausbildungs Homepages, mit dem Berufsbild des Automobilkaufmannes. Daher bin ich mir seit 2 Jahren sicher, dass ich mich in diesem Beruf verwirklichen möchte. Mein Interesse liegt nicht nur im kaufmännischem Bereich. Auch die Automobiltechnik begeistert mich sehr und der persönliche Kontakt zu Menschen, liegt mir besonders.

Ich bin sehr motiviert ein Praktikum bei Ihnen machen zu wollen und würde mich daher ganz besonders über eine Einladung von Ihrem Unternehmen aus freuen

Also erstmal ist mir ein böser Rechtschreibfehler aufgefallen: "und bin vom Automobile begeistert" müsste "und bin von Automobilen begeistert" heißen.

Mir ist noch aufgefallen, dass Du den Kontakt zu Kunden in Klammern setzt, als sei das etwas Negatives, das man so gut wie es geht hinten an stellt. Schreib doch lieber: "Der Umgang mit Menschen macht mir Spaß, deshalb freue ich mich schon auf den Kontakt zu Ihren Kunden."

Ich hoffe ich konnte Dir helfen.

vorher sah die Bewerbung so aus:

Sehr geehrte Damen und Herren,

hiermit möchte ich mich, um ein betriebliches Praktikum als Automobilkaufmann, in dem Zeitraum vom 8. März 2010 bis zum 19. März 2010 bewerben. Ich besuche zurzeit die 9. Klasse der Lahntalschule in Lahnau, wo ich meinen Realschulabschluss im Jahre 2011 absolvieren werde.

Da ich mich sehr für Kaufmännisches interessiere und vom Automobil begeistert bin, würde ich gerne dieses Praktikum bei ihnen absolvieren.

Über einen Praktikumsplatz würde ich mich sehr freuen. Sollten Ihrerseits noch Fragen bestehen, bin ich jederzeit telefonisch unter der Telefon-Nr.xxxxxxxxxxx erreichbar.

Mit freundlichem Grüßen

Was möchtest Du wissen?