Bewerbung um Praktikumsplatz im Fitnessstudio was haltet ihr von meiner?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Hallo lieber Emilyhar,

wie ich sehe bringst Du alle Voraussetzungen mit, um diese Praktikumsstelle zu bekommen. Von daher erstmal Daumen hoch!

anbei einige Dinge, die mir aufgefallen sind - ob Du sie benutzt oder nicht überlasse ich Dir: 

  • Betreffzeile in Fettbuchstaben
  • bei der Anrede "Frau" nicht vergessen
  • im Einleitungsabsatz schreibt man nicht mehr "... bewerbe mich hiermit..." 
  • Den Hauptteil kann man in drei Teile gliedern: 
  • 1. Allgemein warum man das überhaupt machen möchte und was man interessant findet. ( Beispiel: Die Fitnessbranche bietet mit ihren vielfältigen Entwicklungsmöglichkeiten ein hochinteressantes Arbeitsumfeld... bla bla - nicht zu lang)
  • 2. Warum man gerade bei diesem Unternehmen arbeiten möchte.        (dazu sollte man sich auch über das Studio informieren und die Unterschiede des Fitnessstudios zu anderen Fitnessstudios herausarbeiten und positiv darstellen)
  • 3. Warum das Unternehmen gerade Dich einstellen sollte. (Hier kannst Du auf Deine persönlichen Stärken eingehen - aber Vorsicht - nicht nur aufzählen, sondern besser anhand von Beispielen belegen.)
  • Im Schlusssatz schreibt man nicht im Konjunktiv. "würde ich mich sehr freuen". Ruhig etwas direkter. Ich freue mich darauf, Sie in einem persönlichen Vorstellungsgespräch kennen zu lernen und stehe für Terminvorschläge zur Verfügung. Lass den Satz mit "Ich hoffe... " einfach weg. 

Auch wenn es keine Bewerbung um eine Ausbildungsstelle oder eine Vollzeitbeschäftigung ist, solltest Du Dir die gleiche Mühe machen. Schließlich weiß man nie, wie sich das ganze entwickelt und ob Du nicht eines Tages dort fest angestellt sein wirst. Von daher ist meine Empfehlung, von Anfang an einen professionellen ersten Eindruck zu hinterlassen. 

Lieben Gruß und viel Erfolg

Serdinho

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo Emilyhar,

für ein Schülerpraktikum empfehle ich generell den persönlichen Kontakt als ersten Schitt. Wenn das Studio bei Dir in der Nähe ist, warum gehst Du nicht einfach mal dorthin und erkundigst Dich nach einer Praktikumsmöglichkeit? Dann hast Du schon mal den Vorteil des ersten persönlichen Eindrucks und im besten Fall brauchst Du vielleicht gar keine schriftliche Bewerbung.

Falls doch, machst Du so im Bewerbungsverfahren schon mal die ersten Punkte in Sachen Initiative und Kontaktfreudigkeit, und darüber hinaus hast Du dann einen ersten Kontakt, weißt, an wen Du schreiben musst, kannst Dich im Anschreiben darauf beziehen und bist dann für denjenigen schon nicht mehr total fremd. Und falls Du irgendwelche Fragen hast, die Du schon vor der schriftlichen Bewerbung klären möchtest, hast Du damit auch die Gelegenheit dazu.

Aber auch im negativen Fall, falls es also dort keine Praktikumsmöglichkeit für Dich gibt (oder es Dir dort nicht gefällt), hättest Du einen Vorteil, und zwar könntest Du Dir Zeit und Kosten für die schriftliche Bewerbung sparen.

Falls Du eine schriftliche Bewerbung brauchst, stellst Du am besten noch mal einen neuen Entwurf hier ein und fragst nach Verbesserungsmöglichkeiten. Erfahrungsgemäß gibt es immer noch was zu verbessern. Anregungen findest Du z. B. hier: karrierebibel.de/schuelerpraktikum-bewerbung-aufbau-und-mustervorlage/

Auch die Tipps von Serdinho solltest Du dann beherzigen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Eigenschaften aufzählen kann jeder machen. Versuche sie an Beispielen im Alltag zu belegen und fokussiere dich nur auf die wichtigsten. Weitere Tipps findest du auch auf Azubiyo: http://www.azubiyo.de/bewerbung/bewerbungsschreiben/

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich würde sagen, dass sieht so ganz gut aus. Sieh dir noch mal im Web andere Bewerbungen und Bewerbungsmuster zum Vergleich an und lass deinen Lehrer drüber sehn. Viel Erfolg

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

I don't like it .. i love it :D ist nice!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?