bewerbung als zimmermädchen

4 Antworten

Die ganze Einleitung ist verbesserungsfähig! Bitte nie mit dieser (sorry) dusseligen Phrase beginnen: "Hiermit MÖCHTE (!!!) ich mich um/als... bewerben...." So fangen rd. 80% aller Bewerbungen an und landen meistens auf dem Stapel "Absagen" Wenn Du Dich auf eine Anzeige bewirbst, kannst Du als erstes die "sehr interessante Anzeige" loben, die Dich neugierig gemacht hat, oder ansonsten etwas Nettes über das Hotel. Dann folgt eine plausible Erklärung, warum Du dort als Zimmermädchen arbeiten willst und warum Du Dir vorstellst, dass diese Arbeit interessant sein könnte.(Denk Dir was Nettes aus) Bitte keine Negativ-Sätze, dass Du bei McD gekündigt worden bist, das stört hier nur, ganz weglassen! Deine Selbstdarstellung (Damit den 2. Absatz beginnen) ist ok, aber nur einmal "ebenso" (Wenn, dann "weiterhin..") Und etwas besser strukturieren. Schlussatz: "Ich freue mich auf ein persönliches Gespräch.", alles andere ist wieder Konjunktiv und abgedroschen. Außerdem drüßckt das zwischen den Zeilen aus, dass Du mit einem Gespräch rechnest. Das Geschickte daran ist, dass das der Leser an dieser Stelle kaum noch wahrnimmt, sondern das als positives Signal (die ist selbstbewußt) abspeichert.

Mc Donalds wegstreichen, sehe ich auch so. Ebenso bin ich lernfähig und ständig bemüht- weil keiner ständig lernfähig ist :-) (in dem Sinne-wenn man schläft z.B.)-Erfahrung haste klein geschrieben... und nicht zweimal ebenso benutzen. Anlagen bei senden? Das hab ich so noch nicht gehört, aber vielleicht weiß das wer anders besser :-) Körperlich wird klein geschrieben. Viel Erfolg übrigens, lg Ruby

Hallo ich habe mal ein halbes Jahr zur Aushilfe als Zimmermädchen wegen Finanzierung meines Studiums gearbeitet. Ich kann nur sagen es ist die Hölle. Bei mir war es so die anderen waren wegen der brutalen Arbeit sehr sehr oft krank und somit hatten natürlich die anderen mehr Zimmer , man mus sich aber selber helfen mit bestimmten tätigkeiten und tricksen ohne Ende sonst schafft man das nicht, Wir haben die Gäste teilweise schon rauswecken müssen in vorm von Schlag und Putzgeräuschen extrem früh und sehr lange saugen. Oder gegen die Heizung im Flur fahren mit dem Wäschewagen die unteren Etagen wurden mit Fallgeräuschen im Bad geweckt kann ja passieren das die Dusche runter fällt. oder Im Zimmer die Möbel lautstark verrückt. Naja mit er Quittung der verschlafenen Gästen hat man da zwar gerechnet aber wie gesagt man hat so seine Tricks. Von anderen wuste ich das sie nur mit einem Lappen überall drüber sind. ,In einem bekannten Buch gibt es den Titel ,,,, Die Rache der Zimmermädchen """" :-) das wird bei dreckigen und extrem faulen Gästen dort angewendet.... --- Im normalfall fallen die Gäste von Hochsterne Hotels im sogenanten """NULLMODUS""" das heißt die machen null keinen Vorhang auf und blos kein Fenster anfassen viele fällt denen runter und gebückt wird sich erst dreimal nicht, WC auch mal nicht runtergezogen.Naja dementsprechend wird auch das Zimmer nur sporalisch gemacht. Wenn die volle Pulle die Heizung aufdrehen macht man in der Regel die Fenster extrem weit auf und kühl den Raum runter was runter fällt wird wie Schuhe weggekickt alles nur zack zack drüber und schnell raus am besten max. 5 Min Ist alles sehr heftig was da abgeht aber mus ja nicht über all so sein. Aber bücken bücken bücken..... ich hab mir so eine Zange gekauft was Müllmänner haben einige Gäste gucken doof ( wie so oft wenn sie uns sehen ) aber das war mir egal. Hauptsache es ist bequem :-) Ne ehrlich man mus sich helfen. Und um die 8 Euro sie Stunde sind drin gewesen ( NRW ) Trinkgeld ist selten und wenn ist meist die Minibar schneller ich nannte Sie "Trinkgeldeinsammler"
Wenn der Gast grad raus war war eher noch ein Euro da. Aber damit darf man nicht rechnen. Für eine kurze Zeit verschmerzbar aber ein Job für immer ne damit ruiniert man seine Gesundheit.

Du hast 2 aufeinanderfolgende Sätze mit Ebenso angefangen. Da würd ich ein Ebenso in ein anderes Wort ändern. Die seite könnt dir vllt helfen:

www.anderes-wort.de

Was möchtest Du wissen?