Beweis, zwei Strecken sind gleich lang?

Skizze - (Mathematik, Geometrie)

6 Antworten

Ich nehme an, SN || AB (sonst gilt der Satz nicht) und stelle fest:

  • SN hat von AB den Abstand r (Radius des Kreises).
  • Sei S' der Mittelpunkt des anderen Kreises und N' dessen Berührpunkt an BD. S'N' || CD, ebenfalls mit Abstand r.
  • T liege auf CD senkrecht über N'. Es gilt |N'T|=r.

Jetzt kannst Du zeigen:

  • ∆NSN' ≅ ∆DN'T, also |SN|=|DN'|
  • ∆DSN' ≅ ∆DSM, also |DN'|=|DM|

Den Rest überlasse ich dem Leser als Übungsaufgabe :-)

Hallo,

mit Hilfe einer Konstruktion habe ich herausgefunden, daß AD=MN, nicht MD=MN

Auf dieser Grundlage mußt Du weitermachen.

Ich sehe: inzwischen wurde die Frage korrigiert.

Herzliche Grüße,

Willy

Da das Dreieck MND in dieser Abbildung nicht gleichseitig ist, können MN und MD auch nicht gleich lang sein.

MN und MD wären gleich lang für den Fall, dass ABCD ein Quadrat wäre.

Sorry. Das Dreieck muss nur gleichschenklig sein und bei M den rechten Winkel haben.

1

Könnt ihr mir bitte bei dieser M a t h e a u f g a b e helfen?

Bitte helft mir!!!


Die Kreise k1 und k2 mit gleich langen Radien schneiden sich in zwei Punkten A und B. Ein dritter Kreis hat den Mittelpunkt A, geht durch B und schneidet den Kreis k1 in einem weiteren Punkt C.

Zeige, dass die Gerade BC eine Tangente an k2 ist.


Bitte helft mir!!!

...zur Frage

Wie bestimme ich den Radius an einem Kreis mithilfe einer Geraden und dem Mittelpunkt um einen Berührpunkt ( oder Sekante/ Passante/Tangente) zu konstruieren?

So ich habe eine Aufgabe bei der ich den Mittelpunkt des Kreises sowie eine Geradengleichung kenne. Jetzt soll r so gewählt werden, dass er die gerade g berührt. Hat jemand ne Idee wie man das machen kann.

  1. Wie muss ich r bestimmen, damit die gerade g eine Sekante, Tangente bzw. eine Passante des Kreises ist.

Mich interessiert hierbei nur der Ansatz bzw. Möglichkeiten um die Probleme zu lösen. Danke schonmal im voraus :)

...zur Frage

Zahlenrätsel Grundschule Einer/Zehner?

Hallo!
Der Sohn von meiner Tanze hat eine Aufgabe bekommen. Wir kommen leider nicht zum Ergebnis. Heutzutage werden wohl Kinder so gelehrt. Zu meiner Zeit war sowas nicht Alltag.
Danke für eure Hilfe/Tips!

...zur Frage

Wie berechne ich diese zwei Aufgaben, Geometrie... ?

Hallo zusammen. Ich möchte gerne wissen wie ich diese zwei Aufgaben berechnen kann. Bei der Aufgabe E1128 muss ich die braune Fläche berechnen und will wissen ob die 2 Schenkel bei der braunen Fläche gleich lang sind und wieso das so ist? Ich sehe zwar den Mittelpunkt bei der Line AD und kenne die Hälfte von AD. Aber wieso sollten jetzt beide Schenkel gleich sein ? Sieht zwar so aus als ob die Schenkel gleichlang wären aber will unbedingt wissen wieso?? Woran erkenn ich es ?

Bei E195 weis ich nicht wie ich die anderen Dreiecke berechnen soll. Ich hoffe ihr könnt mir helfen. dankeschön.

...zur Frage

An alle Mathe Genies! Brauche Hilfe! Unlösbare Matheaufgabe?

Jetzt wird es kompliziert.

Also: Du hast ein Rechteck ABCD mit den Längen 6cm und 8cm. Und zwei Kreise innerhalb des Rechtecks, deren Radius und Mittelpunkt unbekannt sind. Bekannt ist nur das sie (die Kreise) die Diagonale und die beiden Seiten des Rechtecks berühren. AB= 6cm BC=8cm AC=Diagonale

Der eine Kreis berührt die Strecken AB und BC und die Diagonale, der andere Kreis die Strecken CD und AD und die Diagonale.

Der Abstand vom Mittelpunkt M des Kreises ,der AB und BC berührt, zu CD wird als unbekannte Länge x angegeben.

Der Abstand des anderen Kreises als y.

Wir wissen also das BC=x+r sind und CD=y+r. r=Radius

Ich hoffe bis hier hin ist alles klar. Nun zur Aufgabe.

Jeder der beiden gleichgroßen Kreise berührt sowohl zwei Seiten des Rechtecks ABCD wie auch die Rechtecksdiagonale [AC]. Finde heraus, wie viel Prozent der Rechecksfläche die beiden Kreisflächen zusammen einnehmen.

Wissen will ich eigentlich nur wie man den Radius r eines Kreises berechnen kann.

Ich würde es sehr begrüßen, wenn mir jemand auf die Sprünge helfen könnte.

Danke schon mal im Voraus!

...zur Frage

Tangente um 90° drehen

Hallo Leute,

ich bin gerade am Mathe lernen und komme an einem Punkt nicht weiter. Ich soll zeigen dass der Mittelpunkt des Kreises(siehe Bild) bei (5/-1)ist. Ich weiß die Steigung(5) von der Tangente die durch den Ursprung geht und die Steigung(1/5) bei der Tangente, die durch den Punkt c geht. Um den Mittelpunkt zu bestimmen muss ich den Kehrwert der beiden Tangenten nehmen und bei deren Schnittpunkt ist dann der Mittelpunkt. Für Tangente1 gilt: f(x)=5x(kerhwert -1/5x) und die andere h(x) = 1 / 5 x + 16 / 5(kehrwert -5x + 5/16). Leider bekomme ich die 2te Tangente nicht bei dem Punkt 4/4 gedreht sondern irgendwo am Ursprung. Ich brauch halt den Y-Wert beider Funktionen um sie gleich zu setzen.

Hoffe ihr versteht was ich meine.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?