beste Freundin in Amerika - totale Veränderung ihrer Persönlichkeit

9 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ja ähnliches ist mir damals auch mit meiner Freundin passiert. Sie war für 1 Jahr als Aupair in Amerika bei einer Gastfamilie. Wir haben uns regelmäßig geschrieben und dann war plötzlich nur noch wenig zu hören. Als die Zeit um war, hatte sie große Probleme sich wieder einzuleben. Ständig lief sie mit ihren 2 Uhren rum, weil sie immer schaute wie spät es jetzt bei ihrer family wäre...

Sie hatte ihren Musikstil ,ihre Klamotten und ihre Ausdrucksweise verändert. GUt es war ja ein Jahr vorbei und wir wollten aber beide an der Freundschaft festhalten. Es ging nicht... Sie reagierte plötzlich anders , war manchmal richtig zickig und dann so hochnäsig- ...

Ganz nah kamen wir uns nie mehr. Dafür war zu viel Zeit vergangen, und ich hatte meinen Freundeskreis auch neu ausgerichtet- erweitert. Genau wie sie es tat, nur war hier nicht Amerika. Wenn wir uns heute mal zufällig treffen ist es schön, wir erzählen dann viel- aber es ist anders. Wir haben uns weiterentwickelt. In verschiedene Richtungen. Am Anfang war es schwer, aber wir sind doch verschieden...

Ich habe wieder eine beste Freundin gefunden und viele andere tolle Freundinnen, mit denen ich mich super verstehe.

... also gib die Hoffnung nicht auf. Halte sie nicht so ganz fest - sonst versperrst Du die Sicht auf andere Menschen die dich mögen. Genieße den Tag auch ohne schlechtes Gewissen, weil Du vielleicht Angst hast sie zu vergessen. Das wirst Du nie. Mach vielleicht einfach mal eine Schreibpause. Warte auf ihre Reaktion. Und wenn sie sich meldet schilderst Du ihr einfach Deine Gefühle, Deine Ängste... wenn Sie die "alte" ist, wird sie Dich verstehen...lass Ihr Zeit! Gute Nacht...

Das ist normal glaube ich ... ich bin vor 3 Jahren aus Deutschland weggezogen und das war eine echte Zerreisprobe für die Freunschaft mit meiner besten Freundin. Erstmal verändert man sich als Mensch durchgehend, aber wenn einer weit weg ist fällt einem die Veränderung mehr auf weil man sie nicht miterlebt (dazu kommen neue Einflüsse von der naderen Kultur). Und wenn man in einem anderen Land lebt fallen einem auch Vorteile gegenüber Deutschland auf. Meine beste Freundin ist jemand der nie aus unserer Heimatstadt wegziehen wollen würde, während ich nichtmehr zurück nach Deutschland will. Redet einfach offen über alles und -ganz wichtig- sprich sie darauf an, wenn sie dich kränkt mit ihrem Verhalten. Offenheit und Herlichkeit sind ganz wichtig bei Fernbeziehungen - egal ob Liebe oder Freundschaft.

Oh dankeschön, die Antwort gibt mir Kraft :) Aber mich würde mal interessieren, wieso du nicht mehr zurück nach Deutschland wolltest. Lag es an Deutschland? Oder wolltest du einfach nur Veränderungen?

0
@mesquitetree

Beides ... ich habe generell nichts gegen Deutschland. Aber mein Verlobter ist Brite und ich möchte nach meinem Abschluss mit ihm nach England gehen. In Deutschland spricht zum Beispiel kaum einer vernünftig Englisch und ich möchte meine Kinder später internationaler erziehen. Auch das 3-gliedrige Schulsystem gefällt mir nicht besonders. Und ich habe lange genug in Deutschland gelebt, es wurde einfach Zeit für etwas Neues ;)

1

Amerika ist total anders - besonders am Anfang.

Ich verstehe dich, wenn du dich gekränkt fühlst, aber ich kann dir nur sagen, es hat nichts mit dir zu tun - also nimm es nicht persönlich.

Amerika ist total anders, ich kann die Begeisterung nachvollziehen, aber Amerika hat auch seine ganz eigenen Probleme und die wird sie über kurz oder lang auch kennen lernen.

Eine Freundin von mir hat sich auch ewig über die teuren Krankenkassenbeiträge in D ausgelassen. Jetzt hat sie die Krankenkasse gebraucht und siehe da - anstandslos wurde bezahlt, was ihr zusteht.

Und das Gerede ist schlagartig verstummt.

Begeisterung ist etwas wunderschönes, Realitätssinn auch. Und im Lauf der Zeit ergibt sich eine Ausgewogenheit, die man so umschreibt:

auf dem Teppich bleiben.

es ist normal, dass sie sich an ihren momentanen lebensraum anpasst. sie erhält viele neue einflüsse in einer neuen umgebun und macht neue erfahrungen. der mensch passt aber als erstes sein verhalten an, das muss noch nicht tiefgreifende veränderungen der persönlichkeit nach sich ziehen. persönlichkeitseigenschaften sind eigentlich relativ stabil. ich denke, dass sie, wenn sie zurück kommt, sich auch wieder mit neuen erfahrungen in deutschland auseinandersetzen wird und dass ihr euch dann wieder annähert, weil ihr die gleichen erfahrungen macht. ich würde mir da erst mal nicht sooo viele gedanken machen. natürlich kränkt dich ihr verhalten, ist ja auch eine indirekte Abwertung, wenn sie alles deutsche schlecht redet. ich denk, die euphorie für amerika wird aber auch mit der zeit verfliegen. wenn sie wieder zurück ist, wird sie die dinge auch mit etwas mehr abstand betrachten. ich würd versuchen, über solche bemerkungen hinweg zu hören, oder falls du das nicht magst, sprich sie mal direkt drauf an, dass dich das verletzt. mach ihr aber keine vorwürfe, sag ihr lieber, dass du dich freust, dass sie dort so schöne erfahrungen macht, dass sie vielleicht nicht so abwertend über deutschland reden sollte, weil dort eben auch ihre familie und ihre freunde leben. ich wünsch dir viel glück!

Ich würde meinen sie sagt nichts über dich!, sondern über das Land... z.B das es dort manchmal billiger ist ... Sie meint bestimmt nicht dass sie dort so viele "tollere Freundinnen" als dich gefunden hat! :)