Bessere Oberfläche bei Glauchlauffräsen?

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Weil sich die Umfangsgeschwindigkeit des Fräsers vom tatsächlichen Vorschub subtrahiert.  Also hebt die Umdrehung des Werkzeuges den relativen Vorschub an der Schneide teilweise auf.

Beim Gegenlauffräsen addieren sich Vorschub und Umdrehung des Werkzeuges, es kommt "seltener" zu einem Schneideneingriff. Dadurch entstehen größere Abstände zwischen den "Spitzen und Tälern" der Oberfläche.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?