Berechnung von Maßstab 1:250

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Der Rechenweg steht im Prinzip schon bei der Bezeichnung "1:250"

1 zu 250....ist das Verhältnis zueinander.

d.h. 1cm auf dem Blatt entspricht wirklich 250cm (oder Meter oder Millimeter).

In deinem Fall also:

12 Meter : 250 = 0,048m das entspricht wiederum 4,8cm (0,048m x 100).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Als Maßstab M bezeichnet man das Verhältnis von Bildlänge zu Urbildlänge, also:

M = Bildlänge : Urbildlänge

Kennt man den Maßstab, dann kann man aus der Bildlänge auf die entsprechende Urbildlänge schließen und umgekehrt. Also:

M = Bildlänge : Urbildlänge

<=> Bildlänge = M * Urbildlänge

<=> Urbildlänge = Bildlänge : M

.

In deinem Beispiel ist der Maßstab M = 1 : 250 und die Urbildlänge ist 12 m. Gesucht ist die Bildlänge. Also:

Bildlänge = M * Urbildlänge = ( 1 : 250 ) * 12 m = 0,048 m = 4,8 cm

Wäre die Bildlänge = 0,048 m gegeben, dann ergäbe sich bei einem Maßstab M = 1 : 250 die Urbildlänge so:

Urbildlänge = Bildlänge : M = 0,048 m : ( 1 : 250 ) = 0,048 * ( 250 : 1 ) = 12 m

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von BFRBademeister
18.07.2012, 20:11

Ist schon urkomisch, kannst du mir mal erkläre wie ich 2 einzelne Äpfel mit einander addiere? Ob da auch so eine lange Erklärung folgt?

Kriegst auf jeden Fall nen Daumen, hoffe nur er versteht deinen "Rechenweg"

0

Was möchtest Du wissen?