Benzinresistenter Kleber für Kunststofftank

6 Antworten

Kleber hilft da nicht  hab schon so ähnliches gehabt  , da gibt es aber ein Epoxid kitt für Schnellreparaturen auf Zwei-Komponenten Basis  das aushärtet wie Metall das man zum Abdichten sogar von  Heizungsrohren  Motoren  und Getriebe nehmen kann . Nach dem Aushärten kann man es schleifen bohren und lackieren . Zu bekommen bei Tante LOUIS  /  HG / POLO  und der gleichen . 

Kunststoff schweißen. Allerdings ist vorher festzustellen um welche Art von Kunststoff es sich handelt. Nicht alle Kunststoffe sind geeignet. Wenn das Loch nur klein ist, könnte man auch über Heißkleber nachdenken. Dieser sollte auf jeden Fall kraftstoffresistent sein. 

Ich hab schonmal mit Heißkleber und Benzin rumhantiert, das hat nicht gehalten. Eventuell hab ich schonmal drüber nachgedacht mit soeinem Ultra Fenster kleber, einfach einen flicken über das Loch zu schmieren, da dieses sehr klein ist.

Eine befreundete KFZ-Werkstatt fuscht ab und zu auch mit diesem Fensterkleber den unterboden bei alten Autos dicht. Ob es am Tank auch hält, wurde nur behauptet. Ich kann mir aber vorstellen, da das Plastik vom Tank ja eigentlich Lösungsresistent ist, dass kein Kleber da drauf hält.

Zuerst hatte ich das Loch in dem Tank auch mit einer simplen Schraube abgedichtet, aber jedes mal wenn es undicht wird eine größere Schraube reindrehen bringt es ja auch nicht. Dann wird ja im endeffekt nur das Loch größer.

0

Die meisten Kunststoffe lassen sich besser mit einem heißen Lötkolben verschweissen als kleben. Vorher leeren und mit Wasser ausspülen,wegen den Explosionsgefahr

Das könnte tatsächlich funktionieren, da das Loch nicht besonders groß ist. Ich glaube ich Probier nachher mal mein glück....

Weißt du zufällig was ein ähnliches Material wie so ein Tank haben könnte ? Damit ich das noch ein bisschen zuflicken könnte. Habe schon an Kabelbinder gedacht, aber ich glaube das ist nicht das gleiche Material.

0

 Bei kleinen Löchern mal einen Lötkolben versuchen. Ansonsten Epoxidharz anmischen und das Zeug ggf. mit einer Glasfasermatte auf die Leckage aufbringen. Hält EWIG.

Hab ich so auch gemacht. Einfach Plastik an das Loch geschmolzen und siehe da, es ist zu 100% dicht und man sieht es nach leichtem abschleifen nichtmal.

0

Experimente am Benzintank würde ich nicht machen....

Klar. Ist ja kein Auto oder etwas wo man wirklich zu 100% drauf angewiesen ist.

0

Was möchtest Du wissen?