Soll ich es meiner Fahrlehrerin sage, dass meine Freundin bekifft zur Fahrstunde kommt?

4 Antworten

Es gibt tausende von Menschen, die tagtäglich unter dem Einfluss von 1-2 Bier, oder unter dem Einfluss von Beruhigungsmitteln oder unter dem Einfluss von Schlaftabletten oder unter dem Einfluss von Was-Weiß-Ich Auto fahren und dabei absolut verkehrsunauffällig sind.

Du willst Dir selbst und anderen Leuten einreden, dass Deine Freundin nicht fahrtüchtig ist, wenn sie bekifft fährt. Die Tatsache, dass sie bis dato noch keinen Unfall gebaut hat, zeigt jedoch, dass unter Einfluss einer geringen Menge einer psychoaktiven Substanz zu fahren durchaus möglich ist. Die BBC hat dazu vor längerer Zeit schon ein Video veröffentlicht, das höchst interessant ist. Schau es Dir an und werde nicht zum Denunzianten, denn was Du befürchtest muss nicht zwangsläufig eintreten...

http://www.youtube.com/watch?v=TzKjFiGFrcU

das musst du entscheiden.

allerdinsg stell dir vor deien freundin fährt und sie überfährt dich, weil sie gekifft hast.

das stellt vor allem ihre Eignung für einen führerschein in frage. da sie mit ihrem verantwortungslosen verhalten nicht nur sich selbst, sondern auch andere gefährdet, sag undedingt bescheid!

Was möchtest Du wissen?