Beispiele für synthetische und analytische Urteile (Kant)?

1 Antwort

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ein Beispiel für ein analytisches Urteil ist folgendes: „Alle Junggesellen sind unverheiratet.“ Der Begriff ,,unverheiratet" ist bereits in der Definition von Junggesellen enthalten.

Ein zweites Beispiel für ein analytisches Urteil ist folgendes: „Wahrheit ist nie absolut". Weil Wahrheit immer eine Beziehung (Relation) zwischen Aussage und Sachverhalt beschreibt, ist sie nicht absolut.

Ein Beispiel für ein synthetisches Urteil ist folgendes: „Alle Raben sins schwarz" Die Farbe ist nicht in der Definition von ,,Rabe" enthalten, sondern die Schlussfolgerung aus einer Wahrnehmung.

Synthetische Urteile sind falsifizierbar; analytische nicht.

Du hättest das auch selbst in Wikipedia finden können!!

Was möchtest Du wissen?