Beileidskarte für nen Selbstmörder?

18 Antworten

Natürlich, warum auch nicht? Es ist ein Verlust für die Hinterbliebenen und es ist unrelevant, dass sich der Betreffende umgebracht hat (finde ich fuer die Familie schlimmer als Krankheit oder Unfall). Lg lilo

Ich bin selbst kein Freund von diesen Karten. Als wir sie damals ins Haus bekamen, wussten wir sie nicht wertzuschätzen. In der Trauer nimmt man deren Existenz nur diffus bis gar nicht wahr und - zumindest wir - haben nach Wochen nicht ein Sit-In veranstaltet und geschaut: wer hat uns denn alles geschrieben... / Letztlich bleibt es eine Geste. Mach einfach, was Dir richtig vorkommt. Jemand schrieb hier, ein persönlicher Gruß wäre besser... das stimmt. Meine Familie hat bewusster wahrgenommen, dass sehr viele Menschen beim Abschied dabei waren, statt die Anzahl der Karten zu erinnern.

Ja sicher. Deren Verlust ist doppelt schlimm.Sie werden sich zusätzlich Vorwürfe machen ob sie es vieleicht hätten verhinden können. Wie

Was möchtest Du wissen?