Bei Filmen sieht man oft kurz vor dem Szenenwechsel ein Dreieck oder Kreis im oberen rechten Bildschirm. Was hat diese Markierung zu bedeuten?

3 Antworten

Bei den alten Kinofilmen waren die Zeichen ein Hinweis für den Filmvorführer die nächste Filmrolle zu starten (zwei Projektoren haben abwechselnd die Bilder projiziert)

das sind schnittstellen. man findet sie meistens in älteren filmen. da hat der cutter eine schnittmarkierung gesetzt an dem er die neue schnittmarkierung praktisch "anklebte"

Das ist nicht richtig, sonst gäbe es alle paar Sekunden eine solche Markierung.

0
@Misterblue75

meines wissen sind das schnittstellen in bereichen einer szene die rausgeschnitten oder eingefügt werden. nicht bei szenenwechsel selbst.

der cutter schaut sich diese lichtbilder an. wenn es z.b. stört das ein schauspieler kurz die lippen verzogen hat, kann er die einzelnen bilder eben rausschneiden oder eben einfügen. da aber pro sekunde etwa 26 bilder abgespult werden muss er eine markierung setzten damit er weis wo er schneiden muss. so hat er seinen film bildgenau bearbeitet. digital war damals nicht.

bei einem komplett anderen szenenwechsel braucht er diese markierung nicht. da kann er bei besichtigen seines filmaterials sofort erkennen, ob das einzelne bild noch zum reiter gehört, oder schon im saloon ist. ( durst hätt ich jetzt auch ) .-)

0
@Misterblue75

Nein, die Klappe war ein akustisches/optisches Signal um den Ton (der extern aufgezeichnet wurde) zu synchronisieren.

0

Kannst du bitte ein Bild hinzufügen?

Weiß leider nicht was du genau meinst.

micompra müßte recht haben.

0

Was möchtest Du wissen?