Bei der Bewerbung GELOGEN...folgen?!?!

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Das ist mal wieder ein gutes Beispiel dafür, dass Lügen Mist sind. Selbst wenn sie es nicht herausgefunden hätten - hättest du Lust gehabt, deine erfundene Wahrheit jeden Tag durch ein Scheinbild von dir zu bestätigen?

Aber andererseits bestimmt eine gute Gelegenheit, daraus zu lernen, wenn du das willst.

Ich denke, du kannst punkten, wenn du die Lüge unter den Schirm der Leidenschaft stellst. Wenn du sagst, dass dir der Job so gut gefallen hat, dass du etwas über dich hinaus gewachsen bist. Wenn du gut bist, kannst du deine Fähigkeit auch verkaufen. Dann aber bitte nicht als "lügen", sondern als "schummeln" zu Gunsten von dem, was du liebst. Dein zukünftiger Arbeitgeber könnte dann verstehen, dass er bekommt, was du dir bist: Verdammt wichtig.

Das kann Folgen haben , aber ich habe in einm Semiar gelernt, dass man es machen soll.

Nichts anderes als den Versicherungsdatenauszug vorzulegen. Dann wirst Du Dich der Sache stellen müssen. Sieht allerdings dann nicht sehr gut für Dich aus. Wer schon bei der Bewerbung schummelt, wie soll es dann auf dem Arbeitsplatz sein? Da wird sich der Arbeitgeber bestimmt nicht drauf einlassen. Schreib lieber sofort korrekte Bewerbungen. Da kommst Du weiter mit, wie Du ja jetzt selbst siehst.

ja klar das stimmt natürlich was du sagst!!! werde ich ab jetzt auch tun.... nur glaube ich stellen einen die firmen nicht mehr ein wenn man länger als ein jahr zu hause war

0

Was möchtest Du wissen?