Batteriewechsel an der Armbanduhr von Citizen: Einschicken lassen oder eigene Werkstatt beauftragen?

7 Antworten

Ein guter Uhrmacher kann auch Gewährleistung auf Dichtigkeit der Uhr geben und cor allem auch durch Drucktests prüfen ob die Dichtungen in Ordnung sind. Mehr macht der Hersteller auch nicht.

Ich habe eine Citizen die der Hersetller gra nicht mehr wartet weil die Teile nicht mehr verfügbar sind. Mein Uhrmacher baut da nachgefertigte Dichtungen und Gläser ein und gibt immer noch Gewährleistung. Zum Hersteller habe ich die noch nie geschickt, wozu auch? Die Uhr ist jetzt weit über 25 Jahre alt.

Das kommt darauf an: günstiger ist es bestimmt wenn du das beim Juwelier machen lässt. Sollte allerdings irgendwann etwas anderes damit nicht stimmen, als nur eine leere Batterie, kann es dir leicht passieren, dass Citizen keine Garantieansprüche zulassen, wenn du die Uhr schon einmal woanders hingegeben hast. Prinzipiell dürfte das aber egal sein, beziehungsweise der Juwelier sogar noch etwas billiger. Liebe Grüße

Das schwarze Federvieh

Ich persönlich würde dies von meinem Uhrmacher machen lassen (der auch Uhrmacher gelernt hat). Er sagt mir dann, wenn er bestimmte Arbeiten nicht ausführen kann, weil er zum Beispiel keine Ersatzteile vom Hersteller bekommt oder bestimmte Werkzeuge dafür nicht hat. Wenn er es machen kann, macht er es dann auch.

Ich gehe zu einem eingesessenen Uhrmacher, kostet 10€. Die wissen eigentlich auch wie es geht, da sparst Du Geld, hast weniger Rennerei und musst nicht solange warten als wenn Du sie einschickst. Kommt dem gleich als wenn Du zu Christ gehst würde ich meinen.

Da kannst Du beim Uhrmacher darauf warten.

Was möchtest Du wissen?