Fehler beim Batteriewechsel der Uhr?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Wenn bei einer vorerst wasserdichten Uhr die Batterie gewechselt wird, dann ist es leicht möglich, dass sie nach dem Batteriewechsel nicht mehr wasserdicht ist. Es besteht kein Anspruch darauf, die Uhr wieder wasserdicht abgedichtet zurück zu bekommen. Normalerweise wird man darüber informiert bzw. gehört das zum Allgemeinwissen, sorry:-(

MaRe2511 09.03.2014, 12:51

ich denke mal das ist quatsch. dann hätte er die Batterie ja wohl selber wechseln können. bringe mein Auto ja schliesslich auch zur werkssatt zwecks Ölwechsel, und gehe davon aus das er genauso gut läuft. oder muss ich dann davon ausgehen das nun die Ölwanne abfällt.....ALLGEMEINWISSEN

1
Uhrenfreund80 10.03.2014, 10:36
@MaRe2511

Genau. Batteriewechsel und Überprüfung der Dichtung sind 2 Geschichten.

Auftrag war bei einer Wasserdichten Uhr die Batterie zu tauschen. Kann ja sein das ich die Dichtungen eine Woche vorher erneuern ließ.... Also erwarte ich das ich die Uhr auch Wasserdicht zurück bekomme.

0
darkhouse 10.03.2014, 11:39
@Uhrenfreund80

Nein, das sogenannte Abdrücken auf eine bauartbedingte Angabe von z. B. 10 bar bedeutet Mehraufwand und Mehrpreis für den Uhrmacher. Ein befreundeter Uhrmachermeister nimmt für den profanen Batteriewechsel 6,95 Euro, das Abdrücken kostet aber immer 5 Euro extra, was er aber immer anbietet. Bei Uhren die selbstverständlich wasserdicht sein sollten (bspw. Taucheruhren mit 20 bar) prüft er automatisch aufwändiger inkl. Abdrücken und setzt den Preis immer auf 12,95 Euro fest.

0
TomLK 10.03.2014, 15:04
@Uhrenfreund80

Auch nein. Ich würde sogar weiter gehen als Darkhouse. Wieso sollte der Uhrmacher für etwas gewährleisten, was er nicht selbst gemacht hat (Dichtungen eingebaut) und was er nicht selbst genau beurteilen kann (z.B. Kronen und Glasdichtung). Eine WD-Prüfung gibt den derzeitigen Stand wieder, falls aber die Glasdichtung alt ist oder nicht korrekt eingesetzt wurde, kann der Test nach dem Batt-Wechsel ok, sein, bei sportlichem Gebrauch aber nicht mehr. (Dies entspricht übrigens auch der Rechtsprechung...)

Zumal kann man nicht immer erwarten, dass man eine wasserdichte Uhr wasserdicht zurückbekommt. Als Beispiel seien hier mal Flachdichtungen angeführt, die sich beim Öffnen fast immer längen, hier muss fast immer eine neue Dichtung eingebaut werden.

Grundsätzlich hilft aber ein normales Gespräch mehr als wildes Diskutieren. Zumal wir hier nicht wissen um was es sich hier für eine Uhr handelt, und die Uhr ja "nur" beschlagen war...

0

Es kommt darauf an, was beim Batteriewechsel vereinbart wurde.

Eine Gewährleistung auf die Wasserdichtigkeit wird er nur haben, wenn diese auch wieder mit Hilfe neuer Dichtungen und der Krone hergestellt und bezahlt worden ist. Da alte Dichtungen halt altern, kann es sein, dass die Uhr nicht mehr wasserdicht ist oder nach öffnen des Bodens nicht mehr wasserdicht ist.

Die beste Empfehlung ist: Zurückgehen, damit die Uhr überprüft werden kann und darüber sprechen was gemacht werden kann.

darkhouse 10.03.2014, 11:13

Das ist richtig, solange es sich nur um Beschlagwasser handelt, also keine nennenswerten Mengen, kann man die Uhr innen trocknen und neu abdichten (lassen). Leider hat der Uhrmacher den Hinweis nicht gegeben, dass auf die Wasserdichtigkeit entsprechend der Angabe auf der Uhr nur Gewährleistung bei entsprechender Prüfung gegeben wird. Ein Rechtsanspruch lässt sich jedoch daraus nicht ableiten. Einfach freundlich bleiben und reden.

Wie sind denn die Angaben der Uhr? Was ist es denn für eine?

0

wenn er garantie hat mal ins geschäft gehen und denen das problem erläutern

Was möchtest Du wissen?