bartagame einschläfern

3 Antworten

"Bis heute ist das Einschläfern ohne vorhergehende Narkose sehr umstritten. Grund hierfür war der lange Zeit gängige Einsatz von T61, welches zum Tod durch Ersticken führte, wenn ein Tier zuvor nicht narkotisiert wurde. Zusätzlich kam es zu Erregungszuständen, sodass Tiere bis zum Eintritt des Todes zum Teil schrien und sich aufbäumten. Auch heute ist der Einsatz von T61 noch üblich, doch darf es nur in Verbindung mit einer ausreichend tiefen Narkose verwendet werden.

Das Folgepräparat trug den Namen Eutha77, welches inzwischen von den Präparaten Euthasol 400mg und Release 300mg abgelöst wurde. Die Wirkstoffe unterscheiden sich, doch die Wirkung ist dem T61 ähnlich, wenn auch sanfter. Euthasol und Release dürfen laut Hersteller intravenös auch ohne Narkose verabreicht werden. Ins Herz jedoch nur unter Narkose. In den Bauchraum nur, wenn anderes nicht möglich ist und das auch ausschließlich bei narkotisierten Tieren."

"Manuelle Betäubungs- und Tötungsmaßnahmen wie der Kopfschlag, das Abtrennen des Kopfes (Dekapitation), Genickbruch oder Strecken (Zervikale Dislokation) sind Tötungsmethoden, die ausschließlich bei Futtertieren angewendet werden sollten, weil  es erwünscht ist, dass diese keine Rückstände von Medikamenten enthalten."

Quelle: http://www.bartagame.de/bartagame-einschlaefern-eine-schwere-entscheidung/

Bartagamen sind absolute EInzelgänger. Vergesellschaftung ist immer nur ein Experiment. Wenn es schon öfter Streitigkeiten gab und das Tier nun Amputationen und Verletzungen hat, kann ich nur sagen: Das ist grob fahrlässige Tierquälerei und mit nichts zu entschuldigen.

Das schwächste Glied ... heißt dass das du noch mehr Tiere in einem Terrarium hälst? Wenn ja bitte trennen und ganz dringend über deine Tiere belesen: www.info-bartagamen.de Bücher Köhler: bartagamen, M. Müller Pogona Zucht Pflege

Geh zu einem reptilienkundig Tierarzt und lasse ihn entscheiden, was das beste für dein Tier ist (Liste von Ärzten findest du auf der Startseite des Links)

Das solltest Du beim TA erfragen, nicht jeder kennt sich mit Reptilien aus. handel bitte schnell, denn die Kleine hat sicher Schmerzen. Oder selber handeln...klingt ekelig, aber ich musste damals eine Nichtfressende Kornnatter erlösen. Die Kleine war zu schwach. Wir haben sie ins Gefrierfach gelegt...Tod kam schnell. Und nein, den Tipp habe ich mir nicht ausgedacht, das sagte mein Ta damals.

Darf ein Tierarzt einen aggressiven Hund verweigern einzuschläfern, obwohl eine Gefahr besteht?

Ich hatte mal vor 20 Jahren einen äußerst aggressiven Hund, der jeden angegriffen hat den er nicht kannte. Doch eines Tages biss er damals einen 3-4 jährigen Jungen und wir mussten den Hund beseitigen lassen, weil der Hund zu gefährlich war. Der eine Tierarzt, der ihn einschläfern sollte, verweigerte die Einschläferung und schrieb als Anmerkung ''dratsaB''. Das ist rückwärts geschrieben, weil das Wort als Beleidigung hier erfasst wird. Dann wurde der Hund von einem Mann, der mehrere Waffen hatte erschossen. Der Hund kam aus dem Tierheim und war kein Kampfhund.

...zur Frage

Darf man Hund einfach einschläfern?

Ich habe gerade von einem Hund gelesen, dessen Besitzer wollten ihn einschläfern lassen, weil sie nach Kanada ausreisen wollten und ihn nicht mitnehmen konnten. Eine 4 Jahre alte Dogge. Ist es in Deutschland erlaubt einen Hund einzuschläfern ohne dass dieser schwer krank ist? Dürfen Tierärzte sowas machen?

...zur Frage

Hilfe bei meiner bartagame fehlen vorne die nägel?

Bei meiner bartagame fehlen vorne die nägel

...zur Frage

Bartagame zum Tierarzt. Kosten?

Meine Bartagame ist seit einigen Tagen wieder da wir haben auch wieder ein Terrarium, Sand etc. Ich frage mich nur da sie ausgebüxt ist obs ihr wirklich gut geht sie war nämlich 4 Monate weg. Zu meiner frage was kostet denn ein Besuch beim Tierarzt um sie durchchecken zulassen? Sie tritt such nicht gut mit dem Vorderbein auf..

...zur Frage

Katzen greifen sich plötzlich brutal an

Ich benötige dringend euren Rat. Ich habe mehrere Katzen daheim (6 um genau zu sein) wir haben genügend Platz für alle und wir haben auch unsere Katzen jetzt schon ein paar Jahre. Jetzt ist es gerade eben passiert dass eine unsere Katzen (4 Jahre) von einer ihrer Geschwister (3 Jahre haben aber dieselben Eltern) brutal angegriffen wurde, verletzt wurde und sie sich durch das komplette Haus geprügelt haben. Die jüngere Katze wacht jetzt sogar vor meiner Tür und wartet regelrecht darauf, dass die andere herauskommt um sie weiter zu verletzen/ zu jagen. Vorher gab es noch nie solche Andeutungen, sie haben sich nie irgendwie angefaucht oder sonstiges, sie haben sich eher einfach toleriert. Ich habe einfach Angst dass sie gegenseitig doch schwer verletzen könnten vor allem da meine 4 jährige keine Chance gegen ihre jüngere Schwester hat...

...ich bin für jeden guten Rat zutiefst dankbar wie ich weitermachen kann. Denn eine ins Heimgeben würde für niemals in Frage kommen, doch eine einschläfern zu müssen will ich am Ende auch nicht...

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?