Banane im Gartenhaus überwintern?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Junge Topfpflanzen der Musa Basjoo sollten hell und bei hoher Luftfeuchtigkeit überwintert werden - Temperaturen zwischen 10 und 20°.

Wäre das im Keller oder Gartenhaus gegeben? Dann ginge es.

Wenig gießen und nicht mehr düngen.

Wenn sie älter und größer ist, kann sie draußen bleiben, wenn man einige Dinge beachtet.

https://www.gartenbista.de/zimmerpflanzen/bananenstaude-musa-basjoo-pflanzen-pflegen-und-ueberwintern-7697


Danke für deine Antwort,doch das Problem ist das die Pflanze sehr groß ist. Deswegen empfehlte mir ein Gärtner, dass ich den Stamm abschneide und dann den Rest in den Keller stelle. Denn wenn der Stamm ab ist, ist es so als ob die Pflanze im Freiland ist und mit Laub bedeckt ist. Denn im freiland bekommt die pflanze unterm Laub ja auch kein licht ab.

1
@Mischbrot123

Ah, ok.

Dann hast Du also keine jungen Pflanzen gekauft.

Ja, hier kannst Du es tatsächlich so machen, indem Du die Blätter abschneidest und auch den Stamm evtl. einkürzt auf 40- 60cm, wie im obigen Link beschrieben.

Dann geht das auch im Gartenhaus.

Den Keller würde ich in diesem Fall nur empfehlen, wenn er kalt ist.

Viel Glück mit Deiner Musa!

Hier eine meiner, auch wenn keine basjoo:

http://www.directupload.net/file/d/4854/9sv4ax7s_jpg.htm

6
@antnschnobe, UserMod Light

Muss ich dann auch Laub drauf legen?

Soll ich fließ um den Topf machen?

Soll ich Styropor um den stummel vom Stamm machen?

Wie viel Soll ich sie im Winter gießen?

1
@Mischbrot123

Den Wurzelbereich würde ich mit einer Schicht Stroh oder Laub abdecken, den Stamm mit Wintervlies oder Reisigmatten. Oder eine Jutesack darüberstülpen,. Das dann aber nur, wenn es im Gartenhaus sehr kalt werden könnte bzw. Frost zu erwarten ist. Auch, wenn Licht im Häuschen ist einwickeln.

Gießen nur ganz, ganz wenig.
Die neue Musa treibt aus dem Rhizom; es wächst also nicht die "alte" Musa wieder weiter.

http://www.gartendialog.de/zimmerpflanzen/bananenbaum/musa-basjoo-pflege.html


5
@antnschnobe, UserMod Light

Ist das nicht umgekehrt?

Ich muss doch um den Topf (wurzelbereich) vließ machen und auf den übrig gebliebenen baumstummel Stroh oder Laub machen. Oder?

0
@Mischbrot123

Das kannst Du halten, wie Du willst.

Hauptsache, das Rhizom kann über den Winter nicht erfrieren.
Was oberirdisch passiert, ist eigentlich zweitrangig.

(Die Frage ist doch, wird es im Gartenhaus überhaupt Minusgrade bekommen?)

3
@antnschnobe, UserMod Light

Denken Sie es reicht also für diesen Winter ,wenn ich einfach nur den Topf mit ein paar Schichten vließ einpacke und den oberen Teil(abgeschnittenen Stamm)  nicht bedecke und ganz selten gieße?

0
@Mischbrot123

Wie geschrieben: Wenn im Gartenhaus kein strenger Frost zu erwarten ist, ja.

Ansonsten oder bei Unsicherheit einfach den oberen Teil, der noch aus der Erde schaut, ebenso umsichtig schützen.

3
@Mischbrot123

Oder soll ich noch das rhizom mit vließ einpacken und obendrauf noch Laub machen. Wenn ich gieße Schütte ich einfach ein bisschen Wasser aufs Laub. Oder?

0
@Mischbrot123

Vielen Dank für ihre antworten.

Ich glaube ich bin jetzt bestens informiert für den Winter ;-)

0
@Mischbrot123

Noch eine letzte frage: Wann fängt man mit der Überwinterung der pflanzen an?

0
@Mischbrot123

Merci für den Stern : )

Ganz ausschließen kann man es nie, daß mal was passiert, das Pflanzen trotz aller Bemühungen eingehen oder kümmern.

Das geht jedem mal so, der Pflanzen überwintert, daß er im Frühjahr große Augen bekommt, weil es halt doch nicht geklappt hat. Verluste gehören dazu. Und das Gute daran: Man lernt aus den meisten Fehlern.
Doch manchmal kommt auch bei allen Überlegungen nicht darauf, was falsch gelaufen sein könnte.

Halte Dich am besten an die Vorgaben, dann wird das schon. ; )

Und die nächsten Pflanzen kaufst Du Dir dann besser im Frühjahr/Sommer, dann haben sie  genug Zeit,  "Fuß zu fassen" bei Dir.
Und Du hast viel Zeit,  Räumlichkeiten und beste Bedingungen zum Überwintern zu schaffen.

Veruch macht "kluch". ; )

Vile Glück!

2

Weder noch - im Keller ist es zu dunkel (es sei denn, du hast Fenster mit Tageslicht dort) und im Gartenhaus wohl zu frostig. Ideal ist ein kühler, heller Platz - z.B. im Treppenhaus o.ä.

Danke für deine Antwort,doch das Problem ist das die Pflanze sehr groß ist. Deswegen empfehlte mir ein Gärtner, dass ich den Stamm abschneide und dann den Rest in den Keller stelle. Denn wenn der Stamm ab ist, ist es so als ob die Pflanze im Freiland ist und mit Laub bedeckt ist. Denn im freiland bekommt die pflanze unterm Laub ja auch kein licht ab.

0

Was möchtest Du wissen?