Babybrei im Wasserbad (Topf) oder im Babykostwärmer erwärmen? Brauche Erfahrungswerte

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Wir haben ein paar kleine Edelstahlschälchen gekauft (Puddingformen). Darin wird der Brei in ca. 30Sekunden im Wasserbad in einem Keramikschälchen warm. Wenn das große Schüsselchen und die Wassermenge stimmen ist danach das Wasser auch noch warm genug um warm zu halten und nicht zu heiß um zu verbrühen. Ich bin von dieser Methode überzeugt.

Übrigens...ich bin auch ein Fan von Glassreiben (z.B. von Jacko o oder auf fast jedem Trödelmarkt) für Obst und Gemüse. Damit zaubert man in Sekunden wunderbar feinen, cremigen Brei aus weichem Obst und Gemüse (Banane, Apfel, gekochte Karotte, Tomate, Pfirsiche, Kirschen, Kiwi etc.) und ist auch ganz schnell und hygienisch ausgespült.

LG, Hourriyah

PS.: Später können wir die Schälchen dann für Pudding o.ä. verwenden oder zum Musik machen ;) und die Reibe für Zitronenschale oder geriebenen Apfel bei Magen-Darm-Problemen.

Einen elektrischen Wärmer braucht man nur so kurze Zeit.

0

auch eine gute Idee :-) Danke

0

Google mal Babycook von BEABA. ich habe schon längst keine kleinen Kinder mehr, doch benutze ich ihn oft um für mich allein etwas Gemüse zu kochen oder kleine Portionen zu wärmen. Wir würden ihn sofort wieder ersetzen, wenn er kaputt geht. Er funktioniert so einfach wie ein Eierkocher. Gleichzeitig kann man in diesem Gerät auch mixen, es ist so einfach zu handhaben und zu reinigen. Vorkochen und einfrieren war gestern. Gemüse klein schneiden anstellen, etwas anderes erledigen, nichts brennt an und alles ist gesund gegart. So macht mal schnell von einem Apfel Apfelmus etc. Gekauft habe ich das Gerät zum ersten Mal als meine Freundin schwer krank war und ständig nur Apfelmus gegessen hat, wenn überhaupt. Mittlerweile haben diverse unserer Freunde einen Babycook auch ohne Baby im Haus. Nicht ganz billig das Ding, spart aber viel Strom und Zeit.

Zum Erwärmer kann ich Dir nichts sagen, ich hatte nie einen. Hab es allerdings auch nie vermisst.

Meistens koche ich frisch und friere dann Portionen ein. Die mache ich dann im Topf mit etwas Butter warm.

Wenn ich mal ein Gläschen nehme, entnehme ich etwas Brei für die Mahlzeit und mach es in der Mikrowelle bei niedriger Wattzahl ein bisschen warm. Meine Tochter isst am liebsten kalt, daher ist es manchmal schwierig mit dem frischen Essen, das ich gerade gekocht habe und erst mal wieder kalt kriegen muss.

ich koche bzw. werde auch auf Vorrat kochen :-) Gute Idee den Brei aus meinen Aventbecher zu "holen" und direkt im Topf warm machen :-) Danke

0

Wir haben einen Babykostwärmer von Avent, der funktioniert sehr gut. Es ist schon schneller und komfortabler als im Wasserbad. Ich würde aber trotzdem auch abwarten ob das Kleine überhaupt Brei mag. Es stimmt schon, dass die 'Zweiten' sich stark an ihren großen Geschwistern orientieren. Meine kleine Tochter hat mir ganz schön den Marsch geblasen als ich ihr zum Abendbrot Brei servieren wollte während die grosse Schwester in ihr Käsebrot gebissen hat ;-)

okay danke :-). Bei mir geht es nur um den Mittagsbrei :-) und da ist die große Tochter im Kindergarten.

Ich glaub auch, das die Kleine uns früher oder später den Marsch dieszbl. blasen wird :-).

0

ich habe für meinen sohn damals den inhalt der gläschen in eine kleine schüssel gegeben, nen teller drüber getan und in der microwelle erwärmt...ich hatte diesen schnickschnack extra für babys gar nicht,weil die zeit viel zu kurz ist,wo man solche dinge nutzt, die kiddis wachsen viel zu schnell raus aus diesen dingen ;-)

Ich hab für mein Kind mal probiert. Als auch das 4. Glas nich schmecken wollte, landete Glas Nr 5 im Müll.

Ich weiß wie ungewürztes Gemüse schmeckt!

0
@crashlady

ich hatte diesen schnickschnack extra für babys gar nicht

Wir auch nicht. Meine Schwester und ich haben beide jeweils drei Kinder ohne groß gekriegt. ;-)

0
@crashlady

Es gibt verschiedene Sorten crashlady,
du weisst wie ungewürztes Gemüse schmeckt?
Gut für Dich!
Babys haben einen anderen Geschmack!


Ach Sandra01. Mikrowelle, na ja.
Wer möchte soll.
Kommt bei mir nicht in die Tüte.

0
@Westhighlandx

"Babys haben einen anderen Geschmack!" Achso, deswegen müssen die noch nich wissen wie die Sachen wirklich schmecken.

Für welchen Hersteller arbeitest du?

0

Ich bin absolut gegen Gläschennahrung!

Haste mal so ein Gläschen probiert? Da schmeckt ja ne olle Stulle besser.

Jedes Kind ist anders, vllt will das 2. Kind gar keinen Brei. Erst testen, dann eindecken, wenns der Fertigfrass unbedingt sein muss.

Ne Möhre in die Hand gedrückt tuts aber auch neben der Milch oder mal ein Stück trocknes Brot (das hilft sogar beim Weich-werden-lassen des Zahnfleischs, damit die Zähne leichter durchbrechen können...). Gemuste Banane is auch ne tolle Geschichte.

Es geht ums Mittagessen
und nicht um nebenbei
etwas zu lutschen
oder zu kauen.


Dir schmeckt Babybrei nicht?
Soll er auch nicht.
Ist extra mit wenig Salz.
Sind wir nicht gewohnt.
Da schmeckt uns ne olle Stulle besser.
Stimmt, die ist mit Salz.

0
@Westhighlandx

mir schmeckt ungewürztes Gemüse. Is etwas fad, aber es schmeckt nach dem was es ist!

Wie kam die Menschheit vor 100 Jahren bloß noch ohne die Industrie aus. Komisch, daß er nich ausgestorben ist.....

Mein Kind isst sogar Spargel, Kapern pur (schon im Alter von knapp 3 Jahren), den heftigsten Gruyere. Mir is auch noch kein Kind übern Weg gelaufen, daß ohne Babykost aufgewachsen ist und so vieles nich isst...)

0
@crashlady

Bei uns gibt es Gläschen in Ausnahmefällen, weil es mal absolut schnell gehen muss und keine Zeit zum Kochen ist. Aber dauerhaft jeden Tag wär mir das auch viel zu teuer. Beim Selbstgekochten weiß ich wenigstens sicher, was drin ist. ;-)

0

es geht hier um die Mittagsmahlzeit und die koche ich selbst !!!!!!!!!!! Fertignahrung aus Gläsern ist scheibenkleister, da geb ich dir recht :-)

0
@hutzel08

Na dann is ja gut ;)

Dennoch gibts kein zu spät für die "Hauptmahlzeit", nur ein zu früh ;)

0
@hutzel08

Ach, für den "Notfall" sind sie schon in Ordnung. Meine Kinder haben aber alle drei lieber was von Muttern gehabt. ;-)

Mir is auch noch kein Kind übern Weg gelaufen, daß ohne Babykost aufgewachsen ist und so vieles nich isst.

@crashlady Dann schick ich Dir mal meinen mittleren vorbei. Der ist eine Zicke beim Essen. ;-))

0
@Kristall08

So nochmal: ich werde selbst kochen, aber auf Vorrat (also einfrieren), da mir einfach die Zeit fehlt, jeden Tag auf´s Neue die kleine Mahlzeit mit viel Aufwand zu machen. Meine Große hat auch nur selbst gekochten Mittagsbrei bekommen etc. und heute mit fast 4 Jahren, isst sie alles. Mir ging es um das Aufwärmen !

0
@Kristall08

Er wäre dann der Erste laut deiner Aussage. Und Ausnahmen bestätigten schon immer die Regel.

0
@crashlady

Der war schon als Baby so zickig, dass ich jeden Tag frisch kochen musste. Aufgewärmtes hat er verschmäht. Gläschen hat er strikt verweigert. Mit 8 Monaten hat er sich abgestillt. Bis heute ist er schwierig beim Essen. ;-)

0

Babykostwärmer , einfach, energiesparend...

und welchen könntest du mir "empfehlen"? Gibt so viele :-(

0

Was möchtest Du wissen?