Baby 1 Woche alt wie viel muss sie jetzt trinken?

9 Antworten

Es steht ein Richtwert auf der Packung. Ich hoffe es wird pre Milch gefüttert und nicht die überzuckerte 1er Milch.
man sich kann die pre Milch genau so wie brustmilch nach Bedarf füttern.
meine beiden großen waren was die Menge an geht ganz unterschiedlich.
sie trank bis ca 6 Wochen nie mehr als 60 ml pro Flasche und das alle 3 Stunden. Er kam mit 3 Wochen aus der Klinik schon mit 85 ml und das alle 4 Stunden. Und teilweise sogar mal 120 ml pro Mahlzeit.

mini hat nur 4 mal am Tag getrunken (Milch abgepumpt) und das dafür schon relativ viel. Er hat mit 1 Woche 8 Stunden nachts geschlafen und mit 3 Wochen schon 12 Stunden und darum hat er tagsüber alles nachgeholt.

aber bitte noch mal füttert bitte ausschließlich die PRE Milch und kein zusätzliches Wasser oder Tee anbieten. Es reicht die Milch. Und immer nach Anleitung. Pro 30 ml Wasser ein gestrichener messlöffel Pulver. Lieber immer eine Einheit mehr machen, dann kannst du sicher sein, das das Kind satt ist.
unser Arzt meinte mal, wenn Milch in der Flasche bleibt ist das baby satt. Und nie die Milch wieder aufwärmen. Wegschütten und neu machen bitte.

Das Kind wird i.d.R. häufiger gewogen. Am Gewicht des Kindes ist es für die Hebamme/den (Kinder-)Arzt normalerweise auch ersichtlich, ob die gegebene Milchmenge noch ausreichend ist, oder dazu gefüttert werden muss.

An Arzt und/oder Hebamme sollte sich die Freundin bei diesbezüglichen Fragen/Probleme auch bitte wenden.

Ansonsten...gibt es keine Omi, Tante, etc., die mit Rat und Tat behilflich sein kann?

...Plötzlich solch ein kleines Würmchen zu haben, das ständig umsorgt werden will, stellt für einen manchen eine Menge auf den Kopf.

Es ist auf jeden Fall richtig, das Kind nach Bedarf zu füttern. Also wenn es auch trinken will. Auch die Pre Nahrung die am Anfang gegeben wird, darf wie bei einem bestimmten Kind, bei Hunger gegeben werden.

Bekommt es Pre-Nahrung? Die kann man nach Bedarf geben, so viel das Mäuschen möchte. Da gibts kein zuviel.

Aber sie hat doch sicher auch eine Hebamme oder einen Kimderarzt, den sie fragen kann.

Guten Tag,

Am besten ruft Ihr euren Kinderarzt an und fragt nach, da jedes Baby anders ist. Manche Krankenkassen bieten einen Service für Eltern an. Ansonsten fragt noch eure Hebamme falls ihr eine habt.

Alles Gute euch drei

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Was möchtest Du wissen?