autoheizung funktioniert nicht wirklich.....

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

also mein auto ist bei den temperaturen letztens auch an seine grenzen gestossen und hat nicht mehr ordentlich gewärmt. kaum war ich von der autobahn runter, ist der temperaturzeiger wieder unter 1/4 gefallen und aus der lüftung kam nur noch ein lauwarmes lüftchen. wenn es aber immer so ist sollte die werkstatt vielleicht mal den temperaturfühler/schalter prüfen der den heizkreislauf für den innenraum regelt bzw vom motorkühlkreislauf abtrennt/ öffnet um ihn zu regulieren. bin aber kein fachmann, ist nur mein erster gedanke

danke. das auto heizt schon von anfang an nicht. habe mich die ganze zeit bemüht, das jemand aus der werkstatt etwas unternimmt. dann war sommer, doch jetzt ist wieder winter und bitterkalt. morgen früh soll ich das auto noch einmal in die werkstatt bringen, mal sehen was sie diesmal machen. werde aber mal das was du mir geschrieben hast vorschlagen.

0

Der Yeti hat einen wesentlich größeren Innenraum, der erwärmt werden muss, auch seine Fensterflächen sind größer. Du hast bestimmt einen Diesel. Da haben die modernsten Motore (und der Yeti hat sowas) zwar einen super-niedrigen Verbrauch, aber dafür eben auch einen energetischen Wirkungsgrad von ca. 45 - 48 %. Und nur der Rest bleibt für Abstrahlungswärme (Motorraum, Kat, Auspuff) und eben für die Innenraum-Heizung über. Die modernen Luxus-Kombis mit Dieselmotor (z.B. der A6) haben daher alle einen Zusatzheizer für schnellere Innenraumerwärmung.

danke für deine antwort, aber ich fahre einen benziner.

0
@koesterke

gilt eingeschränkt, wenn auch nicht so "dramatisch", auch für moderne Benziner. Die brauchen heute manchmal auch nicht mehr als ein Diesel.

0

ach ja, noch was. Angeregt durch die zweite Antwort noch ein wichtiges Detail: die Kühlwasser-Temperatur sollte beim Kaltstat schnell auf "Mitte" bzw. 90 °C hochgehen und dort bleiben. Falls sie das nicht tut, ist dein Thermostat defekt und muss ausgetauscht werden. Das kostet aber nicht viel bzw. für den Yeti wird's noch gratis sein. Der Thermostat öffnet und schließt im Fahrbetrieb lastabhängig den "großen Kühlkreislauf". Falls der immer offen bleibt (niedrige Temperatur angezeigt), dann gibt's auch keine Heizleistung, dafür aber etwas höheren Verbrauch.

betriebstemperatur erreicht er, aber deswegen kommt trotzdem keine warme luft. aber danke dir

0

Das ist nicht normal.

Wenn z.B. der Temperaturschalter defekt ist, wird das Auto von Anfang an zu sehr gekühlt, da das gesamte Kühlwasser durch den Wärmetauscher muss. Klar, dass der Motor da nicht schnell oder gar nicht warm wird.

Normalerweise sollte die Öltemperatur, die Du Dir in der MFA anzeigen lassen kannst nach ca. 10 Minuten Fahrt bei 60° C sein und dann auf Werte zwischen 95° und 105° steigen. Ebenso sollte die analoge Anzeige für die Kühlwassertemperatur nach ca. 10-15 Minuten Fahrt ab 50° C liegen. Hängt natürlich von der Außentemperatur ab.

Wenn der Motor nicht richtig warm wird, ist das negativ für die Lebensdauer, da kalte Motoren deutlich mehr Verschleiß aufweisen. Umso ärgerlicher, wenn ein Thermostat für ca. 20 Euro die Lebensdauer des ganzen Motors verkürzt und Dir gleichzeitig Fahrkomfort nimmt.

Ich würde mal beobachten, wie sich Öl- und Kühlwassertemperatur verhalten, diese Werte dokumentieren und dann ggf. in eine andere Werkstatt gehen.

Manche Vertragswerkstätten haben es scheinbar nicht nötig, eine Kundenbindung aufzubauen. Oder der Meister ist sich zu gut für so eine Lappalie und der Azubi/Geselle hat so ein Problem noch nie gesehen.

freundliche Grüße

Martin

Wurde auch die Wasserpumpe überprüft?

keine ahnung, aber bei einem neuwagen, kann die wasserpumpe doch noch nicht defekt sein, oder?

0

Was möchtest Du wissen?