Autobatterie darf man nicht kippen? Wird sie im Auto eingebaut denn nicht gekippt?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Die Verschlussstopfen älterer Bauarten haben Entlüftungsöffnungen oder -Ventile. Da würde (langsam) auch Säure austreten, wenn die Batterie auf der Seite oder auf dem Kopf liegt. Passiert aber nicht bei jedem Schlagloch oder bei einem kurzzeitigen Kippen. Sie müssen aber immer aufrecht betrieben werden, weil sonst die Bleiplatten nicht mehr in der Säure stehen und Schaden nehmen würden.

Neue Akkus sind geschlossene Blei Gel Batterien die in jeder Lage funktionieren und es kann keine Säure mehr austreten.

in Autobatterien da ist flüssige Säure drin.

Wenn man enie Batterie umkippt dann kann diese Säure auslaufen und verursacht dann schlimme Verätzungen.

Allerdings sind heutzugtage moderne Autobatterien wartungsfrei und damit "Versiegelt", das heißt die kann nicht mehr so leicht auslaufen.

es gibt auch gel batterien da ist das nicht so arg.

Du sagst ja selbst, sie darf nicht gekippt werden. Aber wer kippt denn sein Auto (um)? Du darfst sie nur nicht aufm Kopf stellen. Etwas schräglage ist natürlich kein Problem, sonst hätte jeder ständig die Batterie kaputt.


Was möchtest Du wissen?