Auto Motor hochdrehen lassen, schädlich?

10 Antworten

Gut war es sicherlich nicht. Sollte das Auto aber ohne Auffälligkeiten weitergefahren sein, dürfte es vermutlich keinen Schaden genommen haben.

Um soetwas zu vermeiden sollte langsam einkuppelt werden. Falls die Drehzahl rasch in die Höhe geht, steigt man sofort wieder auf die Kupplung und vermeidet somit ein Ansteigen in den roten Bereich.

Das es in der hitze der heizerei mal vorkommt das man sich verschaltet ist durchaus möglich.. Wenn die karre hinterher noch immer fährt hast Du rieseiges Glück gehabt denn der Zahnriemen hätte überspringen können was einen Motorschaden verursacht hätte. Der etwas nach fauligen Eiern auftretende Geruch ist vermutlich von Deinem kupplungsbelag den du mal eben un 50 000 km verschlissen hast ..Solche Aktionen sind für ein Fahrzeug absolut Verschleisintensiv und sollten nicht wiederholt werden. Vorausgesetzt der Wagen fährt noch immer dann sollte trozdem einer der sich auskennt mal drüberschauen aber du hast vermutlich Glück gehabt.. sei froh das der 323 eine solch robuste Technik hat.. ich würde Dir mal ein Fahrsicherheitstraining empfehlen der dir die grenzen der Physik aufzeigt Dann gehst du vermutlich vernünftiger mit dem Fahrzeug um und lässt solche Spielereien die für Dich und andere Tötlich enden können was keiner will und Dir auch keiner Wünscht.. Darvin hatte mit dem Gesetz der natürlichen Auslese recht das kann man auch auf das Autofahren übertragen nur das nicht die Kraft sondern die Vernunft in diesem Fall die gesetzmässigkeit darstellt. Joachim

Woher ich das weiß:Beruf – Seit über 40 Jahren als Schrauber unterwegs . Meisterbrief

der mann hiess "darWin" ;-)

0

Ja es kann schon gut sein , ich fahre der Zeit ein Golf5 Gt R-Line und drücke den auch oft gerne bis 7000 , würde drauf achten das der Motor warm ist , aber auf dauer kann ich mir das nicht gut vorstellen, es ist kein Rennwagen ich denke mal der arme quält sich auch :)

Wie geht denn das? Ja weil wenn der Gang wirklich drin war hilft dir der Drehzahlbgrenzer nichts. Aber denke mal was da So roch war eher die Kupplung oder besser die Beläge die du etwas verschlissen hast.

Es kann eigendlich nicht sein das du bei Tempo 95 in den ersten gang schalten kannst !

Fall dies doch möglich gewesen sein sollte, brauchst du dir generel keine Sorgen zu machen, weil Autos eine automatische "Schubabschaltung" haben.

Du kannst dich bemühen wie du willst, du kannst dein Auto nicht überdrehen !

Wenn der Maximale Drehmoment erreicht ist, schaltet das Auto automatisch runter !

Da du zudem eine Reißschüssel fährst, wirst du wohl erst recht keine Probleme bekommen.

"Es ist natürlich nicht gesund wenn du dein Auto ständig so hochziehen musst, weil sich dann sehr schnell die Kopfdichtung verabschieden kann.

http://de.wikipedia.org/wiki/Schubabschaltung

Trotzdem geht ein normaler Ottomotor bei 13.000 Umdrehungen kaputt. Und die hat er, wenn er bei 95 in den 1. Gang schaltet. Schubabschaltung hin oder her.

0

Was möchtest Du wissen?