Ausweiskopie unverschlüsselt als E-mail verschicken?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Es wird leider immer noch sehr oft nach Ausweiskopien gefragt obwohl das eigentlich bzgl. Datenschutz sehr bedenklich ist (Identitätsdiebstahl!).

Wenn Du was versendest solltest Du besonders bei dem neuen Scheckkarten Ausweis wichtige Stellen wie die (Kennzeichnungs) Nummern oben und unten unkenntlich machen, und wenn nur die offiziellen Daten wie Name, Geburtsort und -Datum zur Überprüfung sichtbar lassen. alles andere sollte eh unrelevant sein. Zwitens am besten nur über verschlüsselte Verbindung senden. Gibt genug Mailanbieter die es verschlüsselt und über sichere Verbindungen versenden. Nicht unbedingt GMail..

Musst immer vorsichtig sein. Ich hatte schon einen Fall, da hat ein Mitarbeiter eines seriösen Handy Shops einfach meine Unterschrift gefälscht, die er von meiner Ausweiskopie hatte, um sich Provisionen einzustreichen.

Immer vorsichtig sein, besonders im Internet mit sensiblen Daten. Und dein Perso und sämtliche Daten darauf sind sensibel!!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

kommt drauf an ob es eine seriöse Website ist, mir wäre neu das Emails auch "unverschlüsselt" versendbar sind, manche Dienste bieten eine extra Verschlüsselung an

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du solltest schauen, dass deine Emial Client (Thunderbird und Co) Einne SSL oder STARTTLS Verbindung aufbaut, sodass dieser Weg verschlüsselt ist. Wenn du über den Browser gehst, solltest du auf jedenfall darauf achten, dass HTTPS:// vor google steht (Machts aber eigentlich immeR). Damit ist die Verschlüsslung zum Gmail-Server garantiert. Jetzt fehlt nur noch die Verschlüsslung zum anderen Emailserver. Aber das dort ein Man in the Middleangriff macht/ machen kann ist fragwürdig. Ich glaube es ist viel wahrscheinlicher, dass dein Passwort von irgendwem geknackt wird und so an den Pass rankommt.

Aber den Pass verschicken, ist in vielen Betrieben eine Authentifizierungsart.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Personalausweis kopieren – einfach, aber rechtswidrig

Mit den neuen Regelungen zum Personalausweisgesetz hat der Personalausweis neben der hoheitlichen Ausweisfunktion auch die Möglichkeit zur Signatur und zur Authentisierung
erhalten. Zum Schutz dieser Funktionen soll der neue Personalausweis
nicht kopiert und möglichst gar nicht mehr aus der Hand gegeben werden.
Auch wenn sich im Gesetz kein ausdrückliches Kopierverbot findet, so
stellt die Regierungsbegründung zur Neuregelung klar:

Die Erhebung und Verwendung personenbezogener Daten aus
oder mithilfe des Ausweises darf künftig nur über die dafür vorgesehenen
Wege erfolgen. (…) Weitere Verfahren z.B. über die optoelektronische
Erfassung („scannen“) von Ausweisdaten oder dem maschinenlesbaren Bereich sollen ausdrücklich ausgeschlossen werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Besser Kopie mit der Post, bei unverschlüssellten Seiten können Dritte mit lesen. Ich weis ja nicht was für eine Seite das ist, aber normaler weise gibt man solche Daten ( Perso) nicht in Fremde Hände.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?