Ausbildungsabbruch/wechsel wegen umzug?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Erst mal muß du einen Betrieb/Praxis finden der dich übernimmt. Ganz einfach ist das nicht. So etwas solltes du klären bevor du in eine andere Stadt ziehst. Nicht kopflos flüchten. Vor Problemen? Das wird nicht gelingen. Deine Probleme sind genau so schnell in Essen wie du oder sogar schneller. Also ist das keine Lösung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn Dich ein dortiger Betrieb nimmt, kannst Du in Essen direkt in Dein laufendes Lehrjahr einsteigen.

Abbrechen würde ich nicht, außer Du siehst generell keinen Sinn mehr in der Ausbildung. hey, aber.. 2. Lehrjahr, 34 gehts wohl.. Du hast doch schon die Hälfte- da würd ich durchziehen!

Es gibt bestimmt auch einen Apsprechpartner dort,d erw eiterhelfen kann?

(weiss nicht, wer bei MFA die Ausbildung trägt. Bei Handwerkern ist es ja HWK.. bei Kaufleuten IHK.. die würde ich dann also fragen)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du kannst deinen Ausbildungsbetrieb natürlich wechseln, musst dich aber in der neuen Stadt regulär bewerben. Wichtig ist natürlich auch, dass der zukünftige Betrieb deinen bisherigen Werdegang anerkennt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Lewa08
25.10.2016, 11:37

ist Umzug ein Kündigungsgrund in dem Fall ?

0

Wie schon von Royce geschrieben, Du musst Dich halt neu bewerben. Ich würde mich aber auch mal mit der Ärztekammer in Verbindung setzen, die werden Dich bei der Suche nach einem neuen Ausbildungsbetrieb unterstützen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?