Aufhören mit Fahrschule?

8 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo! Wichtig ist, wenn man ein Problem lösen möchte, daß man über die Ursachen nachdenkt. Also wenn Dein Fahrlehrer seinen Job gut macht, wird er sicherlich mit Dir darüber schon gesprochen haben. Aus meiner eigenen Erfahrung nach über 20 Jahren Ausbildungstätigkeit ist die häufigste Ursache die gesteigerte Angst und die dann zwangsläufig aufkommende gesteigerte Nervosität. Wir mußten das alle mitmachen. Wir waren alle nervös. Aber man muß bei einer Fahrprüfung halt eben nicht nur unter Beweis stellen, daß man das Fahrzeug beherrscht und sich mit den verkehrstechnischen Anforderungen gut auskennt, sondern man muß eben auch in gewissen Situationen die Nerven behalten und ruhig bleiben. Nach bestandener Prüfung wird man auch wieder Situationen im Verkehr haben, wo man an dieser Stelle gefordert wird. Ich würde nicht aufhören, sondern ein konkretes Gespräch mit Deinem Fahrlehrer suchen, wie man hier Abhilfe schaffen kann. Das ganze Geld wäre ansonsten wirklich zum Fenster raus geschmissen. Ein Tip von mir - denn schließlich hatte ich in meiner Zeit auch viele Leute, die mit einer Fahrprüfung Probleme hatten - dem Fahrschüler wurde kein fester Prüfungstermin genannt. So konnte der o. die Betreffende freier und ohne große Vorbelastung die Fahrprüfung fahren. Hat bei den betreffenden Fällen immer geklappt. Viel Glück und vor allem viel Erfolg.

Nein, jetzt wo du schon so weit gekommen ist, ist Aufhören definitiv nicht das Richtige. Dann war die finanzielle Unterstützung ja komplett umsonst. Wenn du die Prüfung aber irgendwann schaffst (und das wirst du bestimmt!), hat es sich schon gelohnt.

Du brauchst dich nicht zu schämen, dass deine Verwandten dir ein wenig unter die Arme greifen. Sie müssen es ja schließlich nicht und tun es aus freien Stücken. Und sie helfen dir sicher gerne. Später kannst du es evtl. zurückzahlen.

Was dir jetzt wahrscheinlich fehlt, ist ein wenig Selbstvertrauen. Aber es ist ja nicht schlimm, wenn man mal durchfällt. Denk einfach genau darüber nach, was schief gelaufen ist. Rede mit deinem Fahrlehrer. Vielleicht warst du noch gar nicht bereit für die Prüfung? Man sollte da nichts überstürzen. Oder warst du in den Fahrstunden immer besser? Dann lag es wohl nur an der Nervosität. Probier's doch mal mit Bachblüten. Und versuche, auch wenn es schwer ist, dir selbst keinen Druck zu machen, wenn du die Prüfung wiederholst.

Viel Glück.

Mach eine Pause, damit Du die Unsicherheit verlierst! Vielleicht hast Du jemand, der während der Pause öfter mal mit Dir übt und Du sicherer wirst.

Kann ich die Fahrschule wechseln?

Guten Tag erstmal ,

Ich besitzt seit 3 Jahren den A1 Führerschein- Wenn man den A1 über 2 Jahre besitzt kann man den Aufstieg auf A2 ohne Theorieprüfung und Praxis Stunden abschließen.

Ich habe mich nun bei der Fahrschule, bei welcher ich auch schon den Autoführerschein ohne Probleme gemacht hatte, was einen Hass des Fahrlehrers gegen mich ausschließt, seit über 2 Monaten angemeldet für den A2 Aufstieg und der Fahrlehrer hatte auch großkotzig vorher fast schon geprahlt, dass wir diesen in 1-2 Tagen durchhaben, wir machen 2 Stunden und dann die Prüfung. Ich bin mir noch fahrsicher von der 125er und habe schon auf meiner Großen geübt.

Wir haben alles abgesprochen. Ich habe meinen Antrag und diesen Zettel, der ans Landratsamt geht und nötig ist, um einen Prüftermin zu bekommen und alles mit den Gebühre , Sehtest und allem drum und dran abgegeben.

Dieser ist zu der Fahrschule zurückgekommen, das heißt, ich könnte die Prüfung machen. Auf ein Gespräch mit dem Fahrlehrer letzte Woche hieß es von diesem, dass es doch noch zu kalt sei und ich diesen Führerschein nicht dringend brauche und ich warten kann bis, nach meinem Abitur in 6 Wochen.

Darauf hatte ich etwas Druck gemacht und er meinte, er schaut mal, ob er sich es anders überlegt. Dazu muss gesagt werden, dass dieser Fahrlehrer nur den Motorradunterricht übernimmt und keine Autostunden oder ähnliches gibt, dazu ist es nicht gekommen.

Meine Überlegung ist, ob es möglich ist die Fahrschule zu wechseln und diesen Antrag zu überschreiben, so dass mir eine andere Fahrschule in den nächsten Wochen einen Prüfungstermin erteilen kann. Wenn ich da auch beim Landratsamt einen Antrag abgeben muss, dauert es wieder 4-5 Wochen, da nimmt sich das von der Zeit her nichts.

Beweggründe für die Eile sind niedere, aber das tut nichts zur Sache, dass das Verhalten von der Fahrschule lächerlich ist. Wäre echt hilfreich, wenn sich da einer etwas genauer auskennt und mir dies beantworten könnte.

...zur Frage

Wie viel Uhr begann eure Fahrprüfung und wie lange seid ihr gefahren?

Praktische Prüfung (Fahrschule)

...zur Frage

Kurz vor Fahrprüfung. Fahre nicht gut?

Ich habe bald meine praktische Fahrprüfung für den Klasse B Führerschein, was mich im Prinzip sehr freut. Das Problem ist aber, dass ich schlecht fahre und viele Fehler mache und das mein Fahrlehrer oft eingreifen muss. Zudem wird mein Fahrlehrer auch oft sehr sauer. Ich bin echt am Ende. Ich will das Kapitel Fahrschule endlich abschließen. Könntet ihr mir eventuell Tipps geben wie ich mich verbessern könnte.

...zur Frage

Was meinem Fahrlehrer schreiben?

Hallo,

ich habe am Samstag meine praktische Fahrprüfung bestanden und möchte mich bei meinem Fahrlehrer nochmal bedanken.

Er war immer nett und wir haben auch über private Sachen geredet.

Was kann ich ihm per Whatsapp schreiben?

...zur Frage

Darf sich der Prüfer während einer Praktischen Fahrprüfung mit dem Fahrlehrer unterhalten?

Ich hatte gestern die Praktische Fahrprüfung für den B Führerschein. Der Prüfer wollte nicht aufhören, sich mit dem Fahrlehrer über völlig unpassende Themen zu unterhalten. Ist das erlaubt?

...zur Frage

Durchgefallen Fahrprüfung, schäme mich, wie Fahrlehrer begegnen, weiß nicht was ich tun soll?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?