Astralreisen? Ist das wirklich möglich?

3 Antworten

Ja, es ist möglich. Voraussetzung ist der Austritt aus dem Körper. Dabei ist es wichtig, dass die Silberschnur nicht durchtrennt wird, da sonst der Rückweg nicht mehr möglich ist.

Es ist echt. Nur ist es schwer das zu machen. Ne wirkliche Anleitung gibt es denbke ich mal nicht. Ich hatte es schonmal. Nur Frag nicht wie, es war einfach. Auf jeden Fall ist es nicht ungefährlich und man sollte damit nicht so einfach rumspielen.

also .. es gibt schon "anleitungen", für eine astralreise. Legen Sie sich bequem hin und bedecken Sie ihren Körper gut, so dass Sie während der Übung nicht anfangen zu frieren.

  1. Entspannung. Dazu gehören sowohl körperliche als auch geistige Entspannung. Sie kann auf verschiedenen Wegen herbeigeführt werden. Einige Anregungen: Autogenes Training, Meditation, Progressive Muskelentspannung. Alles zu den verschiedenen Entspannungsübungen inklusive Anleitungen und Tipps finden Sie auf entspannungsuebungen.net

  2. Hypnagogischer Zustand. Nach einer Weile werden Sie anfangen verschiedene Formen und Farben zu sehen. Dies ist der hypnagogische Zustand. Beobachten Sie diese Bilder einfach passiv, versuchen Sie nicht die Bilder zu kontrollieren.

  3. Vertiefung. Der Zustand muss nun vertieft werden bis man kein Bewusstsein mehr über den Körper hat. Das gelingt wenn Sie einfach passiv bleiben und durch Ihre geschlossenen Augenlieder ins Schwarze bzw. in die hypnagogen Bilder schauen.

  4. Schwingungszustand. Nun gelangt man in den Schwingungszustand. Er ist gekennzeichnet von verschiedenene, möglicherweise zuerst seltsamen Wahrnehmungen: Schwingungen im Körper, Prickeln, Taubheit, Schwere, Geräusche. Diese Wahrnehmungen sind allesamt harmlos und können einfach zugelassen werden. Bleiben Sie ruhig und lassen Sie die Schwingungen sich ausbreiten. Um abzubrechen müssen Sie nur Ihren Körper bewegen.

  5. Kontrolle des Schwingungszustandes. Konzentrieren Sie sich auf die Schwingungen und lassen Sie sie in Ihrem Körper hin und her bewegen. Bewegen Sie die Schwingungen von Kopf bis Fuß. Dabei sollten die Schwingungen intensiver werden.

  6. Vorbereitung des Verlassens. Stellen Sie sich vor wie Sie Ihren Körper verlassen. Sie haben nun das Gefühl eines "zweiten"- oder Astralkörpers. Beginnen Sie damit einen Arm oder ein Bein dieses Astralkörpers zu bewegen. Sie können z.B die Wand neben sich berühren und durch Sie hindurch greifen.

  7. Verlassen des Körpers. Hierfür gibt es zwei Möglichkeiten: Erstens, stellen Sie sich vor wie Sie immer leichter werden und schweben Sie aus Ihrem Körper. Zweitens, drehen Sie sich aus Ihrem Körper heraus. Dabei können Sie sich vorstellen, dass sich ein zweiter Körper außerhalb von Ihnen befindet, in den Sie sich hineindrehen. Probieren Sie beides aus und machen Sie was sich für Sie besser eignet. Beide Arten funktionieren.

Sie befinden sich nun außerhalb Ihres Körpers und am Beginn Ihrer Astralreise. Erkunden Sie diese neue Daseinsform und machen Sie einfach was Ihnen gefällt. Die Möglichkeiten sind unbegrenzt! Um zurück zu kehren können Sie wieder zu Ihrem im Bett liegenden Körper zurück finden und ihn bewegen. Ansonsten wird Ihre Astralreise von alleine nach einer Zeit beendet und Sie kehren in Ihren Körper zurück.

so. das wollte ich nur mal schnell sagen :D

1

Nur kurz ein Link, weil die Fragen danach immer wieder kommen: http://www.gutefrage.net/frage/was-ist-out-of-body

Dort habe ich auch zum Buch verlinkt, in dem Infos und Anleitungen nachzulesen sind. Desweiteren habe ich Unterschiede zum luziden Traum aufgeführt - wird oft verwechselt.

Für alles weitere gibt es ja die Buttons zum klicken und die Suchfunktion. Viel Erfolg.

Jop danke... ich habe eigentlich auch zwei astralreisen schon hinter mir (leider sehr kurze) wollte eigentlich nur gucken was ihr so schreibt :) denn wenn ich über das thema mit meinen freunden rede, halten sie mich alle für verrückt :D das ärgert einen einwenig .... naja

zu mha1213: keine sorge die silberschnur kann man nicht kaputt machen :D du kannst immer in dein körper zurückkehren... es ist sogar schwererr es nicht zu tun... denn schon ein kleiner gedanke (beim astrahlreisen) an deinen körper schickt dich wieder zurück.

was das rumspielen angeht... man kann schon sich trauen neues zu erforschen und grenzen zu durchdringen... man muss nur wissen was dich erwartet und was du tun musst wenns mal nicht so schön wird... zum beispiel sollte man vor jeder astralreise einen schutzkreis um sich herum ziehen. wenn man in der astralwelt ist und plötzlich einer dich "angreift", hast du sehr gute mitteln um dich zu verteidigen ;) (das göttliche licht der oberen ebenen....)

ich habe selbst ein praxisbuch von osborne phillips ... da steht alles erklärt wie man eine sichere astralreise macht...

0
@leodejevga

denn wenn ich über das thema mit meinen freunden rede, halten sie mich alle für verrückt

Nicht verwunderlich, da Astralreisen eben unbewiesener Schwachsinn und esoterische Spinnerei sind.

0
@Daisyfields

was soll man dazu noch sagen - weiss nichts, will sich nicht informieren (erst recht keine eigenen Erfahrungen machen) und glaubt, die Welt muss über die eigenen Vorurteile informiert werden. Zumindest zum Abreagieren scheint diese Plattform geeignet.

0
@sventheman

weiss nichts

Falsch.

will sich nicht informieren

Noch falscher.

und glaubt, die Welt muss über die eigenen Vorurteile informiert werden.

Ebenso Falsch, da kein Vorurteil, sondern ein Urteil.

Zumindest zum Abreagieren scheint diese Plattform geeignet.

"Unbewiesener Schwachsinn und esoterische Spinnerei" ist kein abreagieren, sondern im Gegenteil eine recht nüchterne Betrachtung.

was soll man dazu noch sagen

Beweise für die Existenz und Richtigkeit von Astralreisen wären mal ein guter Anfang. Möglichst Peer-Review bitte. Wenn man die eigenen Thesen mit solchem untermauert, läuft man auch nicht Gefahr mit Aussagen wie "unbewiesener Schwachsinn und esoterische Spinnerei" konfrontiert zu werden.

0
@Daisyfields

Mit dieser Gefahr kann nicht nur ich gut leben. Den Beweisfilm schieben nur Aussenstehende - für die Erfahrenden und Wissenden sind eher die inhaltlichen Aspekte wichtig. Über Beleidigungen aus der Unkenntnis heraus kann man dann gelassen schmunzeln.

0
@sventheman

:)) Ja, dass Du damit gut leben kannst ist klar. Wer sich gegen jedwede Vernunft hermetisch abgeschottet hat und er lieber in einer Traumwelt lebt, den stört gar nichts mehr.

Aber mir reicht das was etliche Deiner Nachbarn von Dir erzählen, um zu wissen wie durch Du bist.

0
@Daisyfields

Aber mir reicht das was etliche Deiner Nachbarn von Dir erzählen, um zu wissen wie durch Du bist.

Ich muss doch noch bemerken, dass dies der verrückteste Kommentar ist, den ich hier bisher entgegengenommen habe. Gratulation!

P.S.: Ich weiss, wo dein Haus wohnt.

0

Was möchtest Du wissen?