Assasons Creed Unity: muss ich die vorherigen Teile gespielt haben?

6 Antworten

Nein, du musst die Vorgänger nicht kennen. Unity war zwar ok, aber bei weitem nicht so gut. Die Hauptquest war Standard, die Koop-Quests sind als Einzelspieler viel zu schwer, die anderen Nebenquests waren einfach nur langweilig und schlecht. Außerdem war Arno ein austauschbarer Charakter. Zudem waren unrealistisch viele Menschen in Paris unterwegs.

Ich empfehle dir auf jeden Fall Syndicate. Ich besitze alle 11 Assassin's Creed Teile und Syndicate gehört bei mir auf jeden Fall zu den Top 3. Die Hauptquest und die Nebenquests sind abwechslungsreich und sehr sehr gut, das Charaktersystem ist innovativ und gut durchdacht, die beiden Hauptcharaktere sind echt extrem toll gelungen und im Großen und Ganzen macht das recht große Spiel mega viel Spaß. Kauf dir am besten die normale Spezialedition (sprich, Standard) auf Amazon für momentan nur 44€ und dann im PS-Store für 8€ das Zusatzpack mit den drei Zusatzmissionen und einigen weiteren Ausrüstungsgegenständen. Dadurch hast du das komplette Spielvergnügen.

Unity ist so konzipiert, dass man problemlos und unkompliziert neu einsteigen kann.

Vorkenntnisse (Assassinen/Templer) sind nicht verkehrt, aber nicht nötig.

Gameplay ist in Ordnung. Story hat enttäuscht, ist aber natürlich Geschmacksache.

Kann mich da dem Rest nur anschließen.

Hatte mich so sehr auf Unity gefreut, wurde jedoch dann stark enttäuscht....
Aber immerhin gab es ja dann noch Rogue zu spielen

Aber ja, man könnte das spiel problemlos spielen ohne die Vorgänger  gespielt zu haben. Jedoch würde es um einiges mehr Spaß machen AC4 und/oder Syndicate zu spielen. Sind beide um einiges besser.

Was möchtest Du wissen?